Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Windkraft? Gemeinde sagt "Nein, aber"
Mecklenburg Grevesmühlen Windkraft? Gemeinde sagt "Nein, aber"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 18.05.2016
Südöstlich von Selmsdorf (Nordwestmecklenburg) ragen bereits 139 Meter hohe Windenergieanlagen aus dem Boden. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Selmsdorf

Die Gemeinde Selmsdorf begegnet den Plänen zum Bau zahlreicher Windenergieanlagen doppelgleisig: Sie bringt immer mehr Argumente dagegen vor, führt aber auch Gespräche mit potenziellen Investoren und Grundstücksbesitzern, die am Bau und Betrieb der Anlagen interessiert sind. Der Selmsdorfer Bürgermeister Marcus Kreft (SPD) begründet das so: „Sollte das Windeignungsgebiet durch die Stellungnahmen der Gemeinden nicht verhindert werden, muss eine Lösung mit den Investoren und Eigentümern auf den Tisch.“

Der aktuelle Stand der Landesplanung ist Hauptthema einer Einwohnerversammlung, zu der die Gemeinde einlädt. Das Treffen beginnt am Freitag, 20. Mai um 19Uhr in die Sporthalle.

Es geht um ein 243 Hektar großes Wineignungsgebiet auf den Territorien der Gemeinden Selmsdorf, Lüdersdorf und Lockwisch. Dort soll nach einer Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg der Bau von Windkraftanlagen möglich sein. Dagegen hat die Gemeinde Selmsdorf bereits im Mai vorigen Jahres zusammen mit der Nachbarkommune Lüdersdorf Einwände geltend gemacht – bisher allerdings noch greifbares Ergebnis. Nun hat sich nach dem Lüdersdorfer Bausschuss auch der Selmsdorfer dafür ausgesprochen, die bisherigen Argumente zu bekräftigen und ein neues ins Feld zu führen: Die Anlagen würden die Sieben-Türme-Silhouette des Unesco-Welterbes „Lübecker Altstadt“ stören. Es zu bewahren, sei jedoch eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der prestigeträchtige Status „Weltkulturerbestätte“ erhalten bleibt.

Lenz, Jürgen

Uwe Kirbach lässt seit Oktober die Villa Florida in Boltenhagen umgestalten. Es entsteht ein Anbau. Doch die Planung hat ihre Hürden.

18.05.2016

Statt Geschenken: Grevesmühlener Mercedes-Autohaus hat auf seiner Jubiläumsfeier Geld für den guten Zweck eingesammelt

18.05.2016

Viele der Uhren in den Kirchen Mecklenburg-Vorpommerns stehen seit vielen Jahren still, weil Geld und Fachleute fehlen, um sie zu warten und in Gang zu setzen. Ein Verein will das ändern.

18.05.2016
Anzeige