Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Junge Menschen profitieren vom Aufschwung in der Region

Wismar Junge Menschen profitieren vom Aufschwung in der Region

Auf 116 offene Lehrstellen kommen 100 Bewerber / 70 potenzielle Arbeitgeber stellen sich bei der 21. Berufsinfobörse in der Alten Reithalle in Wismar vor

Wismar. Für Jann Bols war die Berufsinfobörse erfolgreich. Der 16-Jährige aus Grevesmühlen hat neue Erkenntnisse gewonnen: „Mein bisheriger Plan war es, auf Lehramt zu studieren“, erzählt der Schüler. „Aber jetzt habe ich den Studiengang Kommunikationsdesign entdeckt. Das klingt auch spannend.“ Angeboten wird der an der Hochschule Wismar – Jann Bols müsste also seine Heimatregion nicht verlassen.

OZ-Bild

Auf 116 offene Lehrstellen kommen 100 Bewerber / 70 potenzielle Arbeitgeber stellen sich bei der 21. Berufsinfobörse in der Alten Reithalle in Wismar vor

Zur Bildergalerie

Mit etwa 70 Ausstellern aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg wollen die Veranstalter der Berufsinfobörse, der Arbeitskreis Schule und Wirtschaft Wismar-Nordwestmecklenburg und seine zahlreichen Unterstützer, den jungen Menschen zeigen, dass berufliche Möglichkeiten quasi vor der Haustür warten.

Auf 116 Ausbildungsplätze kommen derzeit 100 Bewerber. „Es gibt also keinen Grund mehr, wegzuziehen“, betont Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) bei der Eröffnung in der Alten Reithalle. „Wismar befindet sich auf einem tollen Weg. Das hätte ich mir vor wenigen Jahren so noch nicht träumen lassen.“ Der Bürgermeister gibt den Messebesuchern einen Tipp mit auf den Entscheidungsweg: „Man kann sich bei der Berufswahl nie 100 Prozent sicher sein, dafür bin ich selbst ein gutes Beispiel.“ Ursprünglich wollte er auf den Bau, dann wurde es eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Auf sie folgte das Theologiestudium und danach kam erst die Politik. „Wichtig ist es, den Mut für die erste Entscheidung zu finden, die aber nicht die letzte sein muss.“ Trotz des Aufschwungs dürfe sich die Politik nicht zurücklehnen, fordert Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack (SPD): „Wir müssen dafür sorgen, dass die Betriebe vernünftig bezahlen und die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf umgesetzt wird.“ Zudem sei es wichtig ausreichend Wohnraum zu schaffen.

Chris Schulz und Katja Lautenschläger haben ihren Weg schon gefunden. Die beiden sind im ersten Ausbildungsjahr als Tischler bei Treppenmeister Derstappen in Lützow. „Ich habe den Beruf gewählt, weil es für mich ehrliche Arbeit ist“, sagt Chris Schulz. Für Ausbilder und Tischlermeister Bernd Volpert ist es wichtig, gute Lehrlinge zu finden, die den Beruf lieben lernen wollen. An einer Werkbank zeigen die Azubis den Besuchern, was mit Holz alles gemacht werden kann. Weiter hinten in der Alten Reithalle lockt ein Rettungswagen das Interesse der Schüler. Das Deutsche Rote Kreuz stellt den neuen Ausbildungsberuf Notfallsanitäter vor – und hat dafür den Arbeitsplatz gleich mitgebracht.

Bereits zum 21. Mal findet die Berufsinfobörse in Wismar statt. Ein Mann, der als aktiver Mitbegründer und Motor der Veranstaltung gilt, ist Klaus-Dieter Herms. „Sein Name ist untrennbar mit der Infobörse verbunden“, sagt Bürgermeister Beyer. Deshalb wird dem Ehrenvorsitzenden des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft nun die Bürgermedaille der Stadt Wismar verliehen. Seine Frau Elfriede hat die Auszeichnung stellvertretend entgegen genommen, da ihr Mann schwer krank ist. „Klaus-Dieter Herms hat die Berufsorientierung über die Börse hinaus neu gestaltet. Dieses ehrenamtliche Engagement wollen wir würdigen“, begründete Beyer die Entscheidung.

Heute zweiter Messetag

70 Aussteller präsentieren sich an den zwei Tagen in der Alten Reithalle in Wismar. Der Schwerpunkt in diesem Jahr liegt auf den sogenannten weißen Berufen, den medizinischen Berufen. Das Angebot an potenziellen Arbeitgebern ist jedoch breitgefächert.

Heute öffnet die Berufsinfobörse von 10 bis 13 Uhr. Auf der Bühne

gibt es folgendes Programm:

10.30 Uhr, Vorstellung Karrierenavigator – Berufs- und Studienorientierung für Abiturienten (Hochschule Wismar/Wings); 11 Uhr, Modenschau „Wie optimiere ich meine Erfolgschancen durch meine äußere Erscheinung“ (Arbeitskreis Schule und Wirtschaft, Karstadt Wismar); 12 Uhr, Ausbildung bei der AOK/Berufsorientierung/Azubi-Gespräche

15 Börsenlotsen stehen den Besuchern bei Fragen zu Seite, erkennbar an den blauen T-Shirts.

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
E-Mail: Lokalredaktion.grevesmuehlen@pressehaus-gre.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.