Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Marmeladen-Riese prüft Umzug nach Mecklenburg
Mecklenburg Grevesmühlen Wirtschaft Marmeladen-Riese prüft Umzug nach Mecklenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 06.04.2016
Die Schwartauer Werke wollen expandieren. Die passenden Flächen dafür hätte Schönberg (Nordwestmecklenburg) dem Marmeladenhersteller zu bieten.   Quelle: Olaf Malzahn
Anzeige
Schönberg

Es wäre ein Riesen-Erfolg für den Wirtschaftsstandort MV und ein herber Schlag für Schleswig-Holstein: Die Schwartauer Werke erwägen, sich in Schönberg (Nordwestmecklenburg) anzusiedeln. Der Marmeladen-Hersteller will expandieren. Weil dafür an seinem Stammsitz Bad Schwartau (Ostholstein) geeignete Flächen fehlen, will Schwartau einen Großteil seiner Werke verlegen. Und liebäugelt dafür mit Mecklenburg. An der Landesgrenze ist ein knallharter Wettstreit um das Schleswig-Holsteiner Traditionsunternehmen entbrannt.

Mit vereinten Kräften wollen Schönberg und das Landeswirtschaftsministerium den Marmeladenmachern einen Umzug nach MV versüßen. Bereits seit mehreren Monaten laufen Gespräche zwischen Schwartau, Schönberg und dem Ministerium. Doch die Konkurrenz ist stark: Lübeck will Bad Schwartau unbedingt als Firmensitz beerben. Auch das Land Schleswig-Holstein will mit allen Mitteln verhindern, dass die Schwartauer Werke – und damit Hunderte Arbeitsplätze und viel Steuergeld – abwandern. 

Von Bernstein, Antje

Zweckverband investiert 1,1 Millionen Euro in neue Hochbehälter auf Anhöhe zwischen Schönberg und Selmsdorf

06.04.2016

Seit Jahren sucht die Stadt Grevesmühlen einen Investor für die Fläche auf dem Iserberg bei Hamberge. Doch statt Hotels wollen die Interessenten dort Ferienwohnungen errichten.

06.04.2016

Neuer Heimat- und Tourismusverein in Dassow ernennt Marianne Thoms zum Ehrenmitglied

05.04.2016
Anzeige