Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt will Baufreiheit für Marmeladenwerk

Schönberg Stadt will Baufreiheit für Marmeladenwerk

Um den Weg für einen Neubau der Schwartauer Werke frei zu machen, wollen Stadtvertreter im nordwestmecklenburgischen Schönberg eine Hochspannungsleitung verlegen lassen

Voriger Artikel
Stadt will Baufreiheit für Konfitürenwerk
Nächster Artikel
Spannung garantiert: Hochvoltklasse an der Berufsschule

Eine Stromleitungstrasse quert in Schönberg (Nordwestmecklenburg) das Gelände zwischen der früheren Schweinemastanlage und dem Gewerbegebiet „Sabower Höhe“.

Quelle: Jürgen Lenz

Schönberg. Die Stadt Schönberg will den Weg frei machen für einen Neubau der Schwartauer Werke. Nach einer Anfrage des schleswig-holsteinischen Unternehmens und einem Gespräch im Schweriner Wirtschaftsministerium haben sich alle Mitglieder des Schönberger Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr, Umwelt und Ordnung und der Hauptausschuss dafür ausgesprochen, eine Hochspannungsleitung am Rand des Gewerbegebietes „Sabower Höhe“ umverlegen zu lassen, um die Baufreiheit zu schaffen.

Der Stromversorger Edis hat bereits seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt. Es sei möglich, die bestehende 110-kV-Leitung, die dem neuen Konfitürenwerk zu nahe kommen würde, bis Mitte 2017 umzuverlegen. Voraussetzung sei, dass bis Ende Oktober dieses Jahres naturschutzrechtliche Belange abgestimmt wurden und alle privatrechtlichen und öffentlichen Genehmigungen vorliegen – inklusive dem Einverständnis der Deutschen Bahn zum Queren der Strecke Lübeck-Bad Kleinen, die unweit des Gewerbegebietes „Sabower Höhe“ verläuft. Vor diesem Hintergrund entscheidet die Schönberger Stadtvertretung am Donnerstag über einen Beschlussvorschlag, in dem es heißt: „Die Stadt Schönberg stimmt der Beauftragung der Machbarkeitsstudie für die Umverlegung der 110-kV-Freileitung Schönberg-Wismar im Bereich des Gewerbegebietes Schönberg zu.“

Der Anteil der Kosten, die Schönberg zu tragen hätte, könnten durch das landeseigene Unternehmen „Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern“ (LGE) vorfinanziert werden. Es vermarktet das Gewerbegebiet, das 1996 am Rand von Schönberg erschlossen wurde. Mittlerweile existieren dort 250 Jobs.

Von Lenz, Jürgen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Metelsdorf

Die Gemeindevertreter haben ihre Stellungnahme zum Kapitel Energie im Entwurf zur Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg vertagt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist