Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Stadtwerke weihen neue Stromtankstelle ein

Grevesmühlen Stadtwerke weihen neue Stromtankstelle ein

Innerhalb von 20 Minuten kann ein Elektroauto bei den Stadtwerken in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) mit Strom betankt werden - kostenlos. Die Schnellladesäule ist in dieser Woche eingeweiht worden.

Voriger Artikel
Neuer Rekord: Tigerpark im Höhenflug
Nächster Artikel
Unbeliebtes Seegras sinnvoll nutzen

Weihen offiziell die Schnell-Ladesäule vor den Stadtwerken ein: Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss und Stadtwerke-Geschäftsführer Heiner Wilms.

Quelle: Jana Franke

Grevesmühlen. Innovatives Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) – einen ersten großen Schritt dahin sind die Stadtwerke mit Stromtankstellen bereits gegangen. Eine für Elektrofahrzeuge befindet sich auf dem Parkplatz an der Malzfabrik, weitere auf dem Gelände der Stadtwerke im Grünen Weg. Die neueste ist bei den Stadtwerken in dieser Woche eingeweiht worden: eine Schnellladesäule. Je nach Fahrzeugtyp ist das Auto in 20 bis 30 Minuten aufgeladen.

„Ich begrüße die Initiative der Stadtwerke“, lobte Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss, die die Säule zusammen mit Stadtwerke-Geschäftsführer Heiner Wilms offiziell in Betrieb nahm. Sie ist bestrebt, wie sie sagt, auch in Wismar eine ähnliche Ladesäule auf dem neuen Parkplatz der Kreisverwaltung installieren zu lassen. Denn die Anzahl der Ladestationen, das weiß auch Andreas Räber aus Hamburg, ist dünn. Für Grevesmühlen als „Brücke zur Ostsee“ habe er deshalb die Schnellladesäule gespendet. „Ich habe mir drei Firmenfahrzeuge gekauft und die Ladestation dazu bekommen“, erläutert der Geschäftsführer einer Elektrotechnikfirma. „Ich habe für die Schnellladesäule keine Verwendung und schenke sie den Stadtwerken gern.“

Die Ladestationen der Stadtwerke werden gut genutzt – von Autofahrern aus ganz Europa, wie Prokurist Uwe Dramm verrät. 1100 Kilowattstunden seien dieses Jahr schon vertankt worden. In Autos gemessen entspricht das etwa 50. Im Landkreis fahren derzeit etwa 30 Elektroautos. Das „Betanken“ der Fahrzeug bei den Stadtwerken ist kostenlos. „Solange wir uns das leisten können, bieten wir den Service“, so Heiner Wilms. Erzeugt wird der Strom über Fotovoltaikanlagen auf dem Dach der Stadtwerke.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Industrie warnt

Verbraucher müssen für die Energiewende noch etwas darauflegen. Die sogenannte EEG-Umlage steigt erneut. Der Industrieverband BDI warnt, Energiekosten würden zu einem Standortproblem. Zwei Länder regen nun an, die Umlage mit einem Fonds zu deckeln.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist