Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wismars Sportakrobatinnen gewinnen sechs Landesmeistertitel
Mecklenburg Grevesmühlen Wismars Sportakrobatinnen gewinnen sechs Landesmeistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.10.2017
Warnemünde/Wismar

SPORTAKROBATIK

Folgende Ergebnisse erreichten die Sportakrobatinnen der TSG Wismar in den einzelnen Disziplinen und Altersklassen bei der Landesmeisterschaft von MV:

D-Klasse:

Podest, weibl.: Talida Maykopf (2. Platz)

Paare, weibl.: Leny Baumgart/Lilli Lange (1. Platz), Frida Bergmann/Frida Schmidt (3. Platz), Emely Finger/Feenja Dellin (7. Platz).             Gruppe, weibl.: Frida Bergmann/Talida Maykoppf/Maja Ehrke (7. Platz)

C-Klasse, Schüler:             Podest, weibl.: Lisa Frank (1. Platz), Paare weibl.: Julie Homuth/Meggy Stolle (1.

Platz)

Gruppe, weibl.: Lisa Frank/Angie Berg/Frida Schmidt (2. Platz)

C-Klasse, Jugend:             Podest, weibl.: Nhi Pham Yen (1. Platz)

Paare, weibl.: Luisa Reich /Tabea Harnack (1. Platz)

Paare, weibl.: Svenja Rossig/Angie Berg (3. Platz)

Gruppen, weibl.: Luisa Reich/Svenja Rossig/Tabea Harnack (1. Platz), Marie Grad/Julie Homuth/Meggy Stolle (2. Pl.).

. Das sind die erfolgreichen Sportakrobatinnen der TSG Wismar, die bei der Landesmeisterschaft sechs Titel holten, drei zweite und drei dritte Plätze belegten: Leny Baumgart, Lilli Lange, Marie Grad, Meggy Stolle, Julie Homuth, Luisa Reich, Tabea Harnack, Svenja Rossig, Nhi Pham Yen, Angie Berg, Frida Schmidt, Lisa Frank, Emely Finger, Feenja Dellin (h.v. l.), Talida Maykopf , Maja Ehrke und Frida Bergmann (v. M.). Rund 100 Sportakrobaten waren am Start. Mit sechs Meistertiteln war die TSG Wismar bester Verein. Auf Grund der guten Ergebnisse wurden das Paar Homuth/Stolle, die Dreiergruppe Frank/Berg, Schmidt und die Gruppe Reich/Rossig/Harnack für die deutsche Nachwuchsmeisterschaft in Baunatal qualifiziert.

FOTO: H.RÖPKE

OZ

Das Wismarer Livemusikspektakel steht vor der Tür. Am 11. November darf wieder in der Hansestadt zwischen zwölf Lokalitäten „ordentlich abgehonkt werden“, teilen ...

18.10.2017

Umwelt- und Finanzausschuss befürwortet dies

18.10.2017

Das Löschfahrzeug hat 352 000 Euro gekostet und ersetzt ein aus dem Jahr 1985 stammendes

18.10.2017
Anzeige