Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wohnprojekte für Familien und Senioren
Mecklenburg Grevesmühlen Wohnprojekte für Familien und Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:56 17.08.2016
Petra Müller vom DRK zeigt im Innenhof des Wohngruppenhauses in Klütz zu einer Wohnung. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Klütz

In Klütz finden ab September 24 Senioren eine Heimat in einem modernen Wohnprojekt. In Wohngruppen von jeweils zwölf Personen leben die Damen und Herren dann gemeinsam auf jeweils einer Etage des neu gebauten Wohngruppenhauses des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Das Haus ist gedacht für Menschen, die eine niedrige Pflegestufe haben und noch vieles im Alltag selber erledigen können, gelegentlich aber Unterstützung benötigen. Ihr Wohngruppenhaus steht in direkter Nachbarschaft zur neuen Kita in Klütz und einem Mehrgenerationenhaus, das ebenfalls im September bezogen wird.

Petra Müller, Geschäftsführerin der DRK-Pflegeeinrichtungen MV gGmbH, ist vollkommen begeistert, während sie durch die fast fertigen Räume geht. Beim Rundgang durch das Pflegewohnhaus zeigt sie zuerst den Gemeinschaftsbereich mit großer Küche, offenem Esszimmer und durch einen Raumteiler etwas abgetrennt einen Wohnbereich mit Sesseln, Sofas und einem Fernseher. „Jeder Mieter hat seine eigene kleine Wohnung, sie sollen aber viel Zeit gemeinsam verbringen und sich gegenseitig fordern und unterstützen“, sagt Petra Müller.

Beim gemeinsamen Kochen oder bei Freizeitaktivitäten sollen die Mieter ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten möglichst lange erhalten, auch wenn sie bereits eine Pflegestufe haben. Unterstützung bekommen die künftigen Mieter von so genannten Präsenzkräften. Die eigentliche Pflege übernehmen ambulante Dienste, die die Mieter ins Haus bestellen.

Neben der Gemeinschaft untereinander sollen die Senioren der Wohngruppen auch vom Umfeld profitieren. Besuche vom benachbarten Kindergarten sind schon eingeplant. Auch vom Mehrgenerationenhaus sollen Impulse auf die Seniorenwohngruppen wirken. Für die Seniorenwohngruppen wie für das Mehrgenerationenhaus sollen Anfragen aus der Region vorrangig behandelt werden.

Malte Behnk

Als „Tier der Mela 2016“ wurde das Widderkaninchen ausgewählt. Die Schlappohr-Kaninchen sind in Mecklenburg-Vorpommern sehr beliebt.

16.08.2016

Die Aikidoschule Nordwestmecklenburg und der Budokan Jin-Hwa Klütz veranstalteten ihr erstes Samurai-Camp.

16.08.2016

Zum letzten Mal in diesem Jahr dreht sich das Kunstkarussell in der Galerie Hukal in der Büdnerei 1 in Everstorf.

16.08.2016
Anzeige