Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Zeitung im Wandel: Die Ostsee-Zeitung aus dem Jahr 1989

Zeitung im Wandel: Die Ostsee-Zeitung aus dem Jahr 1989

Ein Überblick über die Meldungen aus dem Kreis Grevesmühlen im März des Wendejahres.

Voriger Artikel
Stadtfest wird 20
Nächster Artikel
Sorgenkind Löschwasserversorgung

Die Presse dokumentierte im Wendejahr die Veränderungen, die die neuen Verhältnisse mit sich brachten.

• Die Stadt Grevesmühlen erhielt im März 1989 eine Auszeichnung für die Leistungen im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!“ Die Auszeichnung nahm eine Delegation der Grevesmühlener Abgeordneten unter Leitung von Bürgermeister Bernd Völker in Berlin entgegen. Als Begründung für die Auszeichnung wurden vor allem die Baumaßnahmen in Grevesmühlen genannt, wie die Errichtung der Eigenheime und der Kaufhalle am Wasserturm. Im Rahmen der Initiative wurden nach offiziellen Angaben die Eigenleistungen in Höhe von 1,2 Millionen Mark (1984) auf 7,2 Millionen Mark (1988) gesteigert.

• Eine Kurzmeldung; „Beim FDGB-Kreisvorstand ist kurzfristig noch ein Zweibettzimmer in Bad Schandau vom 13. bis zum 20. April gemeldet worden. Interessenten melden sich bitte umgehend.“

• Der Kreisverband der VKSK (Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter) zog Bilanz zum Jahr 1988, und zwar eine erfolgreiche. So wurden nach offiziellen Angaben 1893,7 Tonnen Obst, 421,4 Tonnen Gemüse von den Privatleuten an die staatlichen Versorgungsbetriebe geliefert. Hinzu kommen 55,2 Tonnen Honig, 183,4 Tonnen Kaninchenfleisch und 17,8 Millionen Hühnereier. Ziel für das laufende Jahr ist es, diese Produktion noch zu steigern.

• Das HO-Einkaufszentrum in Boltenhagen präsentiert sich in neuem Gewand. Die Warenpräsentation orientiert sich an dem „Torgauer Beispiel“. Neben der Renovierung der Verkaufsräume wurde vor allem darauf geachtet, die Waren besser zu präsentieren.

• Die Jugendklubs in der Region bereiten sich auf den 40. Jahrestag der DDR vor. In Boltenhagen ist aus diesem Grund der 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, Frank Bernig, zu Gast, um mit den Jugendlichen darüber zu sprechen, wie sie die Freizeitgestaltung verbessern können. Gleichzeitig wird Boltenhagens Bürgermeister Ottomar Claus an dem Gespräch teilnehmen.

• Am 2. April wird es in Grevesmühlen ein kreisweites Talentetreffen geben. Die Rezitatoren, Musiker und Sänger aus den Schulen des Kreises treffen sich um 8 Uhr im Filmpalast.

Information: Wenn auch Sie ihre Erinnerungen an das Jahr 1989 festhalten möchten, dann rufen Sie uns an (0 38 81/7 87 88 74) oder schicken Sie uns eine Mail an lokalredaktion.grevesmuehlen@pressehaus-gre.de.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.