Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Zu laut: Keine Konzerte mehr im Kurpark
Mecklenburg Grevesmühlen Zu laut: Keine Konzerte mehr im Kurpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 29.10.2016
Das weiße Picknick gehört zu den Höhepunkten in Boltenhagens Kurpark. Quelle: Kurverwaltung Boltenhagen
Anzeige
Boltenhagen

Im Kurpark des Ostseebades Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) dürfen vorerst keine Großveranstaltungen stattfinden. Hintergrund ist ein Verfahren, das derzeit beim Verwaltungsgericht Schwerin anhängig ist. Dort geht es um die Lautstärke der Veranstaltungen im Kurpark – und die ist offenbar zu hoch. Wie ein Sprecher des Verwaltungsgerichtes mitteilte, habe ein Kläger aus dem Ort Lärm-Messungen durchführen lassen, die inzwischen in ein Gutachten geflossen seien. Derzeit hätten die Beteiligten Gelegenheit, Stellung zu den Messergebnissen zu nehmen. Eine rechtliche Anordnung gibt es bislang noch nicht. Allerdings sind die Messergebnisse so hoch, dass ein Verbot von Veranstaltungen aller Voraussicht nach die Folge wäre. Denn: Im Bebauungsplan für das Areal fehlt die Ausweisung als Sondernutzungszone. Die ist jedoch Voraussetzung dafür, dass Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden und die gesetzlichen Lärmpegel überschritten werden dürfen.

Michael Prochnow

Der Streit um die insolvente Garnelenfarm in Grevesmühlen weitet sich aus. Nachdem Investor Andreas Kleinselbeck schwere Vorwürfe gegen den Betreiber York Dyckerhoff ...

28.10.2016

Freie Wähler, Linke wollen die Gebühr wieder einführen – SPD und GAL sind angetan – Stadt muss Geld für den Schuldenfonds bringen, sonst drohen 17 Millionen Euro Strafe

28.10.2016

Zum Weltspartag ist gestern ein Baum auf dem Gelände „Alter Gutshof“ in Wismar gepflanzt worden

28.10.2016
Anzeige