Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Zweiter Sieg für Post SV
Mecklenburg Grevesmühlen Zweiter Sieg für Post SV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 10.10.2018
Wismar

In Bestbesetzung empfing die Tischtennis-Mannschaft von Post Wismar I zum Heimspiel in der Verbandsliga den SC Parchim II. Wurden in der vorigen Saison noch beide Spiele gegen Parchim verloren, so ließen die Wismarer dieses Mal von Beginn an keine Zweifel aufkommen, welches Team die Halle als Sieger verlassen wird.

Das Tischtennis-Verbandsliga-Team von Post Wismar I. Quelle: Foto: Verein

Gleich die drei Eingangsdoppel gewannen die Gastgeber. Riebschläger und Arunow legten mit ihren Einzelsiegen nach. Beim Zwischenstand von 5:0 verlor dann Manuel Möller (Post) gegen Marschal knapp mit 2:3-Sätzen. Jetzt waren die folgenden Spiele von Naab, Türk und Berges (alle Post) um so wichtiger. Alle drei konnten ihre Einzel für sich entscheiden – wenn auch etwas glücklich.

Naab gewann 12:10 im fünften Satz, und Dennis Türk musste einen 0:2-Satzrückstand aufholen. Er behielt im entscheidenden fünften Satz mit 11:9 die Oberhand. Richard Riebschläger mit seinem zweiten Einzelsieg machte den Sack zu und den 9:1-Heimsieg perfekt.

Das derzeit auf Tabellenplatz drei liegende Post-Team steht am 20. Oktober vor zwei schweren Auswärtsspielen in Greifswald und Blesewitz.

In der Bezirksliga lief es dagegen für Post II und Post III weniger gut. Beide Teams mussten Heim-Niederlagen verkraften. Die Zweite verlor gegen DJK Schwerin 7:10 und die Dritte das Stadt-Derby mit 5:10 gegen Hanseat Wismar.

Jürgen Weigel

Nachwuchsreiter ermitteln Hallenkreismeister in Gadebusch

10.10.2018

Die Unternehmensgruppe GPE wächst in Dassow (Nordwestmecklenburg). Sie erweitert ihr Produktionsgebäude um 1700 Quadratmeter und schafft neue Jobs. Am Dienstag feierte sie Richtfest.

09.10.2018
Grevesmühlen Reuters Fritzen in Boltenhagen - Stimmung up platt

Boltenhagens Senioren hatten jede Menge Spaß beim Tag der Älteren, mit ein Grund dafür war der Auftritt von Reuters Fritzen

09.10.2018