Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wenn das Herz aus dem Takt ist
Mecklenburg Grevesmühlen Wenn das Herz aus dem Takt ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 25.10.2018
Haben auch das inzwischen 23. Herzseminar in der Strandklinik Boltenhagen, - das am Samstag, den 3. November, in der Zeit von 9 bis 14 Uhr in der Klinik stattfindet -, gemeinsam organisiert: (v.l.) Peter Norden, Deutsche Herzstiftung Hamburg, Birgit Seblewske, Verwaltungsleiterin Strandklinik Boltenhagen und Dr. Jürgen Bolte, Chefarzt der Kardiologie und Angiologie der Strandklinik. Quelle: Annett Meinke
Boltenhagen

Die meisten Menschen haben es schon einmal erlebt – das Herz macht plötzlich ein paar Hüpfer, ein paar unkontrollierte Extra-Schläge, meistens dauert das nur einen Moment, dann schlägt es wieder regelmäßig. Doch bei manchen Menschen läuft es anders: Plötzlich fühlen sie sich unruhig und schwach. Das Herz schlägt bis zum Hals hinauf, sie haben Schwierigkeiten, die Treppen hinaufzusteigen, verspüren vielleicht eine gewisse Atemnot. Das Herz im Brustkorb stottert wie ein Motor mit zu hoher Drehzahl, rattert, als hätte es Fehlzündungen. Brustkorb und Hals fühlen sich eng an. Der Puls kann mal kräftig zu spüren, dann mal wieder kaum fühlbar sein, die Anzahl der Herzschläge können bis auf 160 Schläge in der Minute hochschnellen. Dieser Zustand hält an. In diesem Fall ist dringend ein Arztbesuch angeraten. Mögliche Diagnose: Vorhofflimmern, das einen vollständig unregelmäßigen Herzschlag verursacht.

Vorhofflimmern ist Seminarthema

Um solche Beschwerden und Symptome, die durch Vorhofflimmern verursacht werden, um die Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten wird es unter anderem beim 23. Herzseminar der Strandklinik Boltenhagen, am 3. November, in der Zeit von 9 bis 14 Uhr gehen. „In Deutschland leiden um die 1,8 Millionen Menschen an Vorhofflimmern“, erklärt Dr. Jürgen Bolte, Chefarzt der Abteilung Kardiologie und Angiologie der Strandklinik. „Bei den unter 50-Jährigen sind weniger als ein Prozent betroffen, meist sind es Männer. Bei den über 60-Jährigen steigt der Anteil auf 4 bis 6 Prozent, bei den über 80-Jährigen auf 9 bis 16 Prozent. Da Frauen oft älter als Männer werden, steigt dementsprechend mit höherem Alter auch der Frauenanteil.“

Vorhofflimmern an sich ist nicht lebensbedrohlich, kann aber, wie Chefarzt Jürgen Bolte sagt, zu schwerwiegenden Folgen führen, wenn es nicht behandelt wird. Es soll unter anderem die häufigste Ursache für Schlaganfall sein, weil ein unregelmäßiger Herzschlag der Herz-Vorhöfe Blutgerinnsel verursachen kann, die dann ins Gehirn wandern können. Aus diesem Grund hat die Deutsche Herzstiftung das Vorhofflimmern, das inzwischen auch als Volkskrankheit bezeichnet wird, zum Thema ihrer diesjährigen Herzwochen vom 1 bis zum 30. November gemacht.

Das Herzseminar an der Strandklinik steht unter Schirmherrschaft der Stiftung, die seit 23 Jahren mit der Klinik eng zusammenarbeitet. „Die Veranstaltung in der Strandklinik", lobt Peter Norden von der Deutschen Herzstiftung Hamburg, „gehört für mich zu den besten Veranstaltungen dieser Art unter unserer Schirmherrschaft.“

Fragen stellen erwünscht

Sieben Referenten werden am 3. November in halbstündigen Seminaren (20 Minuten Vortrag und 10 Minuten Diskussion, wo alle Fragen gestellt werden können) nicht nur über die Diagnostik des Vorhofflimmerns und die verschiedenen möglichen Behandlungsformen sprechen – es wird zudem auch um das Thema Blutgerinnung gehen, vor allen Dingen um die neuen Blutgerinnungshemmer, die auf dem Markt sind, im Zusammenhang mit der Frage nach Zahnoperationen, ebenso auch um das Thema Sport im Zusammenhang mit Herzrhythmusstörungen.

Damit die Seminarteilnehmer das an diesem Tag neu gewonnene Wissen auch verarbeiten können, sind zwei halbstündige Pausen eingeplant, die erste nach zwei Vorträgen von 10.45 Uhr bis 11.15 Uhr. Die Mittagspause von 12.30 Uhr bis 13 Uhr kann vor Ort mit Beköstigung durch die Klinik verbracht werden.

Von den ungefähr 130 Plätzen im Vortragsraum der Strandklinik, erklärt Verwaltungsleiterin Seblewske, sind bereits 70 mit Anmeldungen belegt. „Wir laden jährlich ehemalige Patienten ein und haben inzwischen hier auch außerhalb unseres Patientenkreises eine Stammhörerschaft, die Jahr für Jahr an dem Seminar teilnimmt. Wer Interesse hat, sollte sich bald, bis spätestens zum Dienstag, den 30. Oktober, bei uns anmelden."

Programm Herzseminar

23. Herzseminar in der Strandklinik Ostseebad Boltenhagen am 3. November

Thema: Herz außer Takt –Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung

9 Uhr: Begrüßung und Einleitung durch Frau Seblewske, Herrn Dr. Bolte und Herrn Norden

9.15 bis 9.45 Uhr: Diagnostik bei Vorhofflimmern, Herr Prof. Dr. Staudt

9.45 Uhr bis 10.15 Uhr: Behandlung von Vorhofflimmern, Herr Prof. Dr. Tilz

10.15 Uhr bis 10.45 Uhr: Post-operatives Vorhofflimmern, Herr Dr. Killermann

10.45 Uhr bis 11.15 Uhr: Pause

11.15 Uhr bis 11.45 Uhr: Die neuen Blutgerinnungshemmer und Zahn-Ops, Herr Dr. Thiem

11.45 Uhr bis 12.15 Uhr: Sport bei Herzrhythmusstörungen, Herr Schulke

12.15 Uhr bis 12.30 Uhr: Zusammenfassung, Herr Dr. Jürgen Bolte

12.30 Uhr bis 13 Uhr: Mittagessen

13 Uhr bis 14 Uhr: Wiederbelegungs-Seminar, DRK Grevesmühlen, Herr Hill

Am Seminartag besteht zudem die Möglichkeit, vor Beginn der Veranstaltung und in den Pausen, Cholesterin-, Blutzucker- und Blutdruck-Werte ermitteln zu lassen. Am Stand der Herzstiftung wird kostenloses Info-Material zu den verschiedensten Themen im Zusammenhang mit dem Herzen bereitgestellt. „Die Deutsche Herzstiftung freut sich allerdings über jede Spende“, sagt Peter Norden. Die Stiftung finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet das Wiederbelebungs-Seminar, das vom Deutschen Roten Kreuz Grevesmühlen angeboten wird.

Anmeldung zum Herzseminar in der Boltenhagener Strandklinik: Telefon: 03 88 25 / 47 913 oder Telefax: 0 3 88 25 / 47 999 oder per E-Mail: bolte@strandklinik.de

Adresse Strandklinik Boltenhagen: 23946 Ostseebad Boltenhagen, Ostseeallee 103

 

Annett Meinke

Grevesmühlen Und wieder brennt es in Grevesmühlen - Feuerteufel zündelte an 150 Strohballen

Die Feuerwehr Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) kommt nicht zur Ruhe: Nachdem Container, ein Wohn- und Geschäftshaus und Lagerhallen in Brand gesetzt wurden, gab es nun einen weiteren Einsatz.

25.10.2018

Rainer und Christian Berger waren auf dem Weg vom Oktoberfest nach Hause, als sie in Grieben (Nordwestmecklenburg) unverhofft Leben retteten – für die zwei Feuerwehrleute eine Selbstverständlichkeit.

25.10.2018
Wismar Geschwindigkeitskontrolle bei Wismar - Polizei blitzt A 20-Temposünder

136 Autofahrer waren bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei auf der A 20 bei Wismar zu schnell.

25.10.2018