Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Krippen aus aller Welt in Güstrow
Mecklenburg Güstrow Krippen aus aller Welt in Güstrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 17.12.2018
Eva Steinkraus vom Förderverein der "Weihnachtskrippen in Heilig Geist - Mechthild und Dr. Rudolf Ringguth Stiftung" zeigt eine Krippe aus den Philippinen aus Akazien-Holz. Rund 130 Krippen aus aller Welt werden vorgestellt. Der Großteil der Sammlung wurde in rund 70 Ländern zusammengetragen. Sie wird seit 2007 von der Stiftung in der Kirche gezeigt. Quelle: dpa
Güstrow

Von zerbrechlichen Papierkrippen von den Philippinen über Glaskrippen aus der früheren Tschechoslowakei bis hin zu Strohkrippen aus Ghana: Mit rund 70 neuen Ausstellungsstücken begeistert die Heilig-Geist-Kirche in Güstrow ihre Besucher. Das Motto der seit Anfang Dezember laufenden Schau lautet „Norddeutsches Krippenmuseum – Herberge für Krippen aus aller Welt“. Ob als einfacher Stall, Ruine, die das vergangene und das neue Leben darstellt, oder als pompöser Palast: Die rund 130 Krippen in der diesjährigen Ausstellung zeigen das gesamte Spektrum der internationalen Krippendarstellung, wie Eva Steinkraus vom Förderverein der „Weihnachtskrippen in Heilig Geist - Mechthild und Dr. Rudolf Ringguth Stiftung“ sagte.

Eva Steinkraus vom Förderverein der "Weihnachtskrippen in Heilig Geist – Mechthild und Dr. Rudolf Ringguth Stiftung" schaut sich eine Krippe aus Togo aus Balsaholz an. Quelle: dpa

Je nach Herkunft der Exponate gebe es auch bei den verwendeten Materialien eine große Vielfalt. „Wir haben eine ganz tolle indonesische Schnitzarbeit aus Mahagoniholz, die Jesus bereits als Knaben darstellt. Hier haben wir nicht wie bei uns typisch den Ochsen und den Esel mit abgebildet, sondern Hähne, die Bezug zur Bibel haben und außerdem schlaue und starke Tiere sind“, sagte Steinkraus. Auch Arbeiten aus Bananenblättern, Papier, Glas oder Stroh finden sich unter den Exponaten. Ein Highlight ist die kleinste Krippe in einem ausgehöhlten Schlehenstein, die nur mit einer Lupe erkennbar sei.

Die Krippensammlung mit ihren 600 Exemplaren in der Heilig-Geist-Kirche sei eine der bedeutendsten ethnographischen Sammlungen im Norden, teilte der Güstrower Tourismus Verein mit. Anstoß für die beeindruckende Sammlung war die 2007 eröffnete Dauerausstellung von Mechthild Ringguth. Die Hamburgerin reiste 40 Jahre durch die Welt, um ihrer außergewöhnlichen Leidenschaft für Krippen nachzukommen.

Franziska Apfel