Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Fahrradfahren wird zum Klacks
Mecklenburg Güstrow Fahrradfahren wird zum Klacks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:35 22.08.2014

Auf dem Weg zur Arbeit das Auto abstellen und mit dem Pedelec weiterfahren — dieses Ziel verfolgt die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) mit einem neuen Angebot. An vier Stationen können sich Interessierte ein Pedelec für eine bestimmte Zeit mieten und der Umwelt etwas Gutes tun.

Pedelecs sind elektrisch betriebene Fahrräder, die im Vergleich zu E-Bikes maximal 25 Kilometer pro Stunde fahren. Gestern boten die RSAG-Mitarbeiter Schnupperfahrten in der Fußgängerzone im Stadtteil Lütten Klein an. Innerhalb einer Stunde versuchten sich 20 Interessierte.

Wer sich traute, konnte eine Rampe mit zehn Prozent Steigung bezwingen. Ein Tritt in die Pedale — und der Berg wurde dank des Motors zur leichten Übung. „Die Batterie hält je nach Körpergewicht und je nachdem, wie viel Energie neben dem Motor aufgebracht wird, etwa 60 Kilometer“, sagt Projektleiterin Janette Heidenreich. Ist die Batterie leer und das Ziel noch nicht erreicht, hilft nur der Tritt in die Pedale.

Dass die Pedelecs keinen Rücktritt haben, entpuppte sich gestern für einige Testfahrer als Problem. Auch das Gewicht ist nicht ohne. 20 bis 30 Kilo bringen die Pedelecs auf die Waage. Doch waren sich alle einig: Die Vorteile der bequemen Fortbewegung überwiegen.

Bislang stehen jeweils zehn Boxen in Lütten Klein, Helsinkier Straße, in Reutershagen in der Graf-Schwerin-Straße, fünf Boxen sind es in Nienhagen und Bad Doberan. In Planung ist eine weitere Ausleihstation in Warnemünde.

Ausleihe, so funktionert‘s:

Für die Nutzung der Elros-Pedelecs ist ein Nutzerkonto nötig. Das kann unter www.elros-leihen.de oder
in den RSAG-Kundenzentren eingerichtet werden. Im Internet können Nutzer Start- und Rückgabeort sowie die Zeiten wählen. Mithilfe der Kundenkarte kann sich an den Boxen das Bike ausgeliehen werden.
Rabatt gibt es für Abo-Kunden der Rostocker Straßenbahn AG.



Katarina Sass

Anzeige