Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Leiche aus Teterow: Tod durch Knallkörper?
Mecklenburg Güstrow Leiche aus Teterow: Tod durch Knallkörper?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 08.05.2018
Am Sonnabend ist ein Mann tot in der Nähe des Ehrenmals in Teterow aufgefunden worden. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Teterow

Der am Sonnabend beim Ehrenmal in Teterow gefundenen Mann ist nach dem vorläufigen Ermittlungsergebnis an einem Schädelhirntrauma mit inneren Blutungen gestorben. Verursacht wurde das Trauma vermutlich durch einen Knallkörper, der in unmittelbarer Nähe der Leiche gezündet worden sein müsste. Das teilte die Staatsanwaltschaft Rostock am Dienstag mit.

Der Todeszeitpunkt des 33-jährigen Teterowes wird zwischen Freitag 18 Uhr und Sonnabend 12 Uhr geschätzt. Die Polizei erhofft sich nun Hinweise aus der Bevölkerung.

HRO

Mehr zum Thema

Nach dem Fund einer gestohlenen Flamingo-Statue vor einer Woche in einem Teich im Rostocker Stadtteil Evershagen hat der Entdecker am heutigen Samstagabend nun den ...

05.05.2018

Ein 80-Jähriger hat am Montag auf einer Parkbank im Rostocker Stadtteil Lütten Klein Chinaböller gezündet und eine Schreckschusswaffe bei sich getragen.

09.05.2018

Am Montagnachmittag raste ein Mann nahe Putbus an einer Verkehrskontrolle vorbei. Wenig später schnappte die Polizei den stark alkoholisierten 31-Jährigen zu Fuß in einem Waldstück.

09.05.2018

+++ Mord in Teterow? Obduktion von 34-Jährigem ohne Erfolg +++ Fleißiges Bienenvolk auf dem Schweriner Schloss +++

08.05.2018

Nach dem Fund einer Leiche ermittelt die Polizei in der Region Teterow (Landkreis Rostock) in einem möglichen Mordfall. Wanderer hatten den Mann in einem Waldstück entdeckt. Die Ermittlungen stehen noch am Anfang.

06.05.2018

Verbandsliga am Sonnabend: Der MSV bleibt nach 3:2-Erfolg dem Güstrower SC auf den Fersen / Im Tabellenkeller feiert der FC Pommern Stralsund einen Kantersieg.

05.05.2018
Anzeige