Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Lufthansa baut Flugschule in Laage aus
Mecklenburg Güstrow Lufthansa baut Flugschule in Laage aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 04.01.2018
Lufthansa trainiert in Laage. Quelle: Lufthansa
Anzeige
Laage

Deutlich mehr künftige Piloten als zuvor werden am Airport Laage (Landkreis Rostock) trainieren: Grundlage für den Ausbau der Lufthansa-Flugschule wird die Auslieferung der ersten drei Trainings-Flugzeuge vom Typ Diamond DA42 am 19. Januar sein, heißt es von der Lufthansa Aviation Training (LAT) GmbH.

Ab August werden die neuen Kurse ihre Schulung in Rostock beginnen, sagt LAT-Pressesprecher Dirk Sturny. Die angehenden Piloten würden ihre Theorie-Ausbildung in Bremen starten, dort seien erste Kurse schon angelaufen. „Danach gehen die Flugschüler mehrere Monate für den ersten Praxisteil nach Phoenix in den USA und kommen dann zur weiteren Schulung nach Rostock-Laage“, sagt Sturny.

„Dass wir die Pilotenausbildung an unserer Flugschule in Rostock- Laage jetzt ausbauen können, ist für uns vor allem eine Anerkennung der Leistungen der Kolleginnen und Kollegen am Standort“, erklärt Matthias Lehmann, Geschäftsführer der LAT Pilot Academy GmbH Rostock-Laage. In den Ausbau der Ausbildung ihres Piloten-Nachwuchses am Airport Laage investiert die Lufthansa-Tochter LAT mehr als 4,5 Millionen Euro. So werde die Anzahl der Ausbilder verdoppelt, zehn neue Stellen werden dafür geschaffen.

Auch die Flugschülerzahlen sollen sich rasant entwickeln. Vergleiche man die Zahlen mit dem Ausbildungsjahr 2015/2016, „dann werden sich die Schülerzahlen verdoppeln: von 80 auf etwa 150“, betont Sturny. Und: Der Konzern schafft insgesamt fünf neue Flugzeuge für den Ausbildungsbetrieb in Laage an. Der Ausbau sei ein klares Bekenntnis zum Standort Rostock- Laage, sagt Lehmann. „Hier können wir zu günstigen Konditionen wachsen, und das bietet Perspektiven für alle Beteiligten.“ Die Zusammenarbeit mit der Flughafen GmbH und der Bundeswehr funktioniere hervorragend.

Bernhard Schmidtbauer

Mehr zum Thema

Kurz vor dem Start der Sondierungen von Union und SPD gehen die beiden Parteien auf Konfrontationskurs in der Bildungspolitik.

31.12.2017

Ivonne Pätzel und Hans Espenschied berichten in der Frühstücksrunde vom Besuch in Grobina

03.01.2018

Der Bildungsbericht des Landkreises liegt vor, auf 113 Seiten gibt es alle Informationen rund um das Thema Schulen und Kita. Fazit der Studie: Schulen und Kindertagesstätten platzen aus allen Nähten.

04.01.2018
Anzeige