Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Nordost-SPD nominiert Iris Hoffmann wieder für Europawahl
Mecklenburg Güstrow Nordost-SPD nominiert Iris Hoffmann wieder für Europawahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 29.09.2018
Das EU-Parlament in Strasbourg. Quelle: Jean-Francois Badias/ap/archiv
Güstrow

Die SPD Mecklenburg-Vorpommerns geht erneut mit Iris Hoffmann in die Europawahl. Die Landesvertreterversammlung nominierte die 55-Jährige, die dem EU-Parlament seit 2014 angehört, am Samstag in Güstrow mit großer Mehrheit für die Wahl im Mai kommenden Jahres. Hoffmann erhielt 71 der 81 abgegebenen Stimmen und erhielt damit 87,7 Prozent Zustimmung.

SPD-Landeschefin und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig forderte ihre Partei zu einem engagierten Wahlkampf auf und warb für eine starke Wahlbeteilung. Europa stehe am Scheideweg. Bei der Wahl im Mai werde entschieden, ob die Gemeinschaft der Staaten den Weg des solidarischen Zusammehalts und der Weltoffenheit weitergehe oder in Nationalismus, Ausgrenzung und Abschottung zurückfalle. Die SPD stehe für ein soziales Europa, wirtschaftliche Kooperation und friedliches Zusammenleben, betonte sie.

dpa/mv

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin und SPD-Bundesvize Manuela Schwesig hat den Dauerstreit in der großen Koalition in Berlin angeprangert und Bundesinnenminister ...

29.09.2018

Mecklenburg-Vorpommern investiert in den Tierschutz: In diesem und dem kommenden Jahr steht mit jeweils 300 000 Euro an Zuschüssen vom Land dreimal so viel Geld ...

29.09.2018

In Gnoien (Landkreis Rostock) lief ein Junge unvermittelt auf die Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer konnte einen Unfall nicht mehr verhindern.

26.09.2018