Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Baum fällt gegen Hochspannungsleitung: Holzfäller unverletzt

Waren Baum fällt gegen Hochspannungsleitung: Holzfäller unverletzt

Unweit von Klink bei Waren an der Müritz streifte der Baum 110-Kilovolt-Hochspannungsleitung und löste einen Kurzschluss aus.

Waren. Einen Schutzengel muss ein Hobby-Holzfäller am Donnerstag an der Mecklenburgischen Seenplatte gehabt haben. Wie der Sprecher des Energieversorgers E.ON edis in Rostock, Michael Elsholtz, sagte, fiel am Morgen ein Baum unweit von Klink bei Waren an der Müritz gegen eine 110-Kilovolt-Hochspannungsleitung. Laut Elsholtz war das Fällen gefährlich, ein Lichtbogen hätte den Holzfäller treffen und tödlich verletzen können. Zum Glück hatte der Baum die Hochspannungsleitung nur gestreift.

Die Berührung löste einen Kurzschluss aus. „Dabei wurde das System sofort umgeschaltet. So wurde ein Stromausfall vermieden, es kam aber zu kurzen Spannungsschwankungen.“ Kunden der Stadtwerke in Neubrandenburg beklagten sich über Störungen. Als die Monteure des Energieversorgers hinausfuhren, trafen sie auf den Holzfäller. Der Mann hatte keine Hilfe geholt, wohl wegen schlechten Gewissens, vermutete die Rettungsleitstelle. Hochspannungsdrähte hängen rund 20 Meter hoch. Die Stromleitung konnte nach kurzer Zeit wieder in Betrieb genommen werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mittleres Mecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.