Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Vollsperrung der A24 Richtung Berlin nach Lkw-Brand
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Vollsperrung der A24 Richtung Berlin nach Lkw-Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 09.10.2018
Löscharbeiten auf der A24 Quelle: Susan Ebel
Wittstock

Wer die A24 in Richtung Berlin fahren will, sollte besser deutlich mehr Zeit einplanen. In der Nacht zu Dienstag ging zwischen Herzsprung und Neuruppin ein mit Lebensmitteln beladener Lkw lichterloh in Flammen auf. Nach dem Brand ist die Autobahn im Norden Brandenburgs in Richtung Berlin blockiert. Die Sperrung werde wegen der Räumungsarbeiten voraussichtlich bis zum Abend andauern, teilte die Polizei am Dienstag über Twitter mit. Ab dem Dreieck Wittstock/Dosse bildeten sich lange Staus. Auch die Umleitungsstrecken über Bundesstraßen waren überlastet.

„Der Lkw hatte eine Reifenpanne und fuhr dann in der Baustelle an den rechten Fahrbahnrand. Hier geriet der gesamte 40-Tonner in Brand", sagte Robert Last von der Autobahnpolizei in Walsleben. Brandursache sollen technische Mängel gewesen sein. Feuerwehren aus Walsleben, Neuruppin und Wittstock kamen zum Einsatz. Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig. „Das Problem an dieser Stelle der A24 ist die Baustelle. Wir mussten entgegengesetzt der Fahrtrichtung anfahren. Der Stau vor dem vor dem brennenden Lkw war zu lang. Wir kommen mit den Fahrzeugen da nicht durch", sagte der Kreisbrandmeister des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, Wolfgang Hohenwald.

Fahrbahn verbrannt

Im Pendelverkehr führten die Tanklöschfahrzeuge immer wieder Wasser an die Einsatzstelle. Unterdessen wurde der Verkehr an der AS Herzsprung abgeleitet. „Autofahrer sollten den ganzen Tag mit der Vollsperrung rechnen. Die Fahrbahn ist verbrannt und muss erneuert werden", sagte Robert Last. Die Löscharbeiten werden sich bis zum frühen Morgen hinziehen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 450.000 Euro

Herzsprung liegt südlich vom Autobahndreieck Wittstock/Dosse, wo die Autobahnen 19 und 24 zusammenkommen.

Winfried Wagner

Unbekannte haben in einem Hotel in Waren an der Müritz bei laufendem Betrieb die Tageseinnahmen gestohlen.

09.10.2018

Bernsteinstädter verlieren beim TSV 1860 Stralsund mit 1:4. Tim Dudde erzielt zwischenzeitlichen Ausgleich.

08.10.2018

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A19 bei Krakow wurden fünf junge Menschen aus Brandenburg schwer verletzt. Vier Notärzte kämpften noch vor Ort um das Leben der Insassen.

07.10.2018