Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 19.10.2018
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist ein Einfamilienhaus in Plau am See beinahe zur Gänze abgebrannt. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Plau am See

Ein Einfamilienhaus in Plau am See (Ludwigslust-Parchim) ist in der Nacht zu Freitag fast komplett abgebrannt. Dabei entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro. Streifenpolizisten entdeckten kurz vor Mitternacht das Feuer und alarmierten die Feuerwehr. Wie die Polizei mitteilte wird wegen des Verdachts schwerer Brandstiftung ermittelt. Das Haus ist einsturzgefährdet und derzeit unbewohnbar.

Ob sich zum Zeitpunkt des Feuers Personen im abgebrannten Haus befunden haben, ging aus der Polizeimeldung nicht hervor. An den Löscharbeiten, die mehrere Stunden andauerten, waren fünf Feuerwehren beteiligt. Während des Großeinsatzes wurde die angrenzende Bundesstraße B 192 vollständig gesperrt.

RND/ka

Eigentlich wollten sie ein Grundstück verkaufen – am Ende sind sie Opfer eines großen Betrugs geworden. Ein Rentnerpaar aus der Region Röbel hat rund 70 000 Euro bei einer Geldwechselmasche in Italien verloren.

16.10.2018

Durch den Treffer von Marc Klöckner erreicht der MSV die nächste Runde. Nächster Gegner im Pokal ist der FSV Blau-Weiß Greifswald.

15.10.2018

Bei einem Verkehrsunfall ist ein achtjähriges Mädchen am Sonnabend leicht verletzt worden. Das Kind lief unvermittelt auf die Straße und wurde von einem Pkw erfasst.

14.10.2018