Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Entscheidende kommunale Abstimmungen für Tanzkompanie

Neustrelitz Entscheidende kommunale Abstimmungen für Tanzkompanie

Mit mehreren Abstimmungen wird am Donnerstag über die Zukunft der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz entschieden.

Voriger Artikel
Falsch verlegtes Kabel Ursache für Hausbrand in Röbel
Nächster Artikel
Vermieter diskutieren über digitale Ausstattung

Im Probensaal der Deutschen Tanzkompanie üben die Profitänzer für ein Stück.

Quelle: J. Büttner/archiv

Neustrelitz. Mit Abstimmungen in drei Kommunalparlamenten wird von diesem Donnerstag an über die Zukunft der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) entschieden. Wie die zuständigen Sprecher am Mittwoch erklärten, müssen Abgeordnete in Neustrelitz, im Kreistag und in Neubrandenburg über je 75 000 Euro pro Jahr bis 2025 entscheiden. Den Anfang macht Neustrelitz, am Montag folgt der Kreistag, am 14. Dezember die Stadt Neubrandenburg, wo die Hilfe auch wegen finanzieller Haushaltssorgen nicht unumstritten ist.

Das zeitgenössische Ensemble, dessen Zukunft lange unklar war, hat knapp 30 Beschäftigte, davon 15 Tänzer. Es hat rund 15 000 Gäste bei rund 50 Auftritten im In- und Ausland im Jahr. Die Tanzkompanie soll nicht Bestandteil des Staatstheaters Nordost werden, das 2018 durch Fusion der Theater Vorpommern und der Theater- und Orchestergesellschaft Neubrandenburg/Neustrelitz entstehen soll.

Das Land hatte aber angekündigt, insgesamt vier Millionen Euro über acht Jahre Zu geben. Eine Voraussetzung ist die Zustimmung der Kommunen. Weitere 225 000 Euro im Jahr sollen aus anderer Förderung kommen. Das Ensemble geht auf ein Staatliches DDR-Folkloreensemble zurück, war 1992 als gemeinnützige GmbH neu gestartet und hatte ein Budget von rund 950 000 Euro im Jahr 2016.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berliner Ensemble
Siebeneinhalb Stunden dauerte Castorfs „Les Misérables“-Inszenierung. 

Nach seinem Abschied als Intendant der Berliner Volksbühne hat Frank Castorf als Regisseur am Berliner Ensemble seine Version von Victor Hugos Roman „Les Misérables“ herausgebracht. Beachtlich ist lediglich die Dauer der Aufführung: siebeneinhalb Stunden.

mehr
Mehr aus Mittleres Mecklenburg
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.