Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Gewaltorgie: Männer versuchten, Neustrelitzer zu skalpieren
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Gewaltorgie: Männer versuchten, Neustrelitzer zu skalpieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 26.03.2014
Sie schwiegen vor Gericht: Die drei Angeklagten (links, mitte, rechts) mit ihren Anwälten beim Prozess in Neubrandenburg. Quelle: Susan Ebel Susan Ebel
Neustrelitz

Wegen einer geradezu bestialischen Gewaltorgie müssen sich seit gestern drei Männer vor dem Landgericht Neubrandenburg verantworten. Sie sollen Ende September einen 45-Jährigen in Neustrelitz vier Tage lang gefangen gehalten und schwer gefoltert haben. Die Anklage wirft den 21, 31 und 41 Jahre alten Männern unter anderem Freiheitsberaubung, schwere Körperverletzung und sexuelle Nötigung vor.

Beim Skat fing alles an. Die mutmaßlichen Täter und ihr Opfer saßen erst arglos zusammen, tranken und spielten. Bis einer behauptete, der 45-jährige Ronald G. hätte früher wegen Kindesmissbrauchs im Gefängnis gesessen. Damit begann eine lange Tortur. Die Täter schlugen und traten G., bis dieser unter Druck das – falsche – Gerücht vom Kindesmissbrauch bestätigte. Das stachelte die Gewalt der drei Männer offenbar noch mehr an. Zumindest einer von ihnen gehört dem rechtsextremen Milieu an.

G. wurde mit Stiefeln ins Gesicht getreten, musste Zigarettenkippen schlucken und aus einem Napf trinken, in den die anderen uriniert hatten. Mit einer Fuchsschwanz-Säge versuchten die Täter, den Mann zu skalpieren. Dabei wurde die Schädeldecke verletzt.



OZ

Bei dem Unfallfahrer im südmecklenburgischen Neustrelitz wurden 1,21 Promille festgestellt.

22.03.2014

Während der Verbandsschau „Rind aktuell“ im südmecklenburgischen Karow ist das Zuchttier aus Vorpommern zur „Miss“ gekürt.

20.03.2014

Ein Beamter wurde Opfer des Streits eines Ehepaars in Neu Woserin (Kreis Ludwigslust-Parchim).

19.03.2014