Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Kirche und Fürstengruft auf Schlossinsel Mirow saniert
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Kirche und Fürstengruft auf Schlossinsel Mirow saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:13 29.04.2018
Blick in die Fürstengruft in der Johanniterkirche in Mirow im Jahr 2010. Quelle: Bernd Lasdin/archiv
Anzeige
Mirow

Das Gebäudeensemble auf der Schlossinsel Mirow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist zum größten Teil fertig restauriert. Nach rund einem Jahr Bauzeit wird am Sonntag mit einem Festgottesdienst die Sanierung des Turmes der Johanniterkirche und der Fürstengruft gefeiert. Zudem wurde das Umfeld der Kirche neu gestaltet, das Gotteshaus wieder verputzt und weiß gestrichen. Die Insel mit Kavaliershaus, Schloss, Kirche und Torhaus gehört zu den bedeutendsten Adelsstätten im Nordosten und ist ein Besuchermagnet. Die Gruft des früheren Großherzogtums Mecklenburg-Strelitz zählt zu den wichtigsten adligen Grabgelegen im Norden. Ein Teil der Särge muss aber noch restauriert werden.

dpa/mv

Mehr zum Thema

Der Fleischkonzern Danish Crown hat den langjährigen Geschäftsführer, Renè Drews, rausgeworfen. Damit endet die Ära Drews, die vor mehr als 60 Jahren mit Vater Harry Drews begann.

29.04.2018

An den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern herrscht ein deutliches Einkommensgefälle. Grundschullehrer verdienen weniger als Kollegen an Regionalschulen und Gymnasien. Weder sachgerecht noch zeitgemäß, meint die Linke. Doch müssen sich die Betroffenen weiter gedulden.

30.04.2018

Kirchgemeinde und Arbeitskreis Asyl in Tribsees haben neue Nutzung für das Gebäude in der Papenstraße 10

02.05.2018

+++ A 20: Polizei überführt Straftäter mit Hightech-Kamera +++ SSC Palmberg: Volleyballerinnen trennt nur ein Sieg vom Meistertitel +++

30.04.2018

Nach der 0:1-Niederlage beim Berliner AK gibt es nur noch wenig Hoffnung auf den Klassenverbleib in der Regionalliga Nordost zu schaffen.

29.04.2018

Der 79-Jährige soll die Juristin am 1. Februar kurz vor Mittag in ihrem Anwaltsbüro in Waren mit mehreren Schüssen getötet haben und zu Fuß geflohen sein.

27.04.2018
Anzeige