Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg MV-Grüne fordern Erhalt der Südbahn
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg MV-Grüne fordern Erhalt der Südbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 01.09.2013
Jürgen Trittin wird in Neustrelitz erwartet. Foto: Marc Tirl/Archiv

Mecklenburg-Vorpommern braucht nach Ansicht der Grünen einen deutlichen Ausbau der Schienenverbindungen. Dazu gehören der Lückenschluss Rehna-Schönberg, der Bau der Darßbahn, der Wiederaufbau der Karniner Brücke nach Usedom sowie der Erhalt der Mecklenburger Südbahn. Das beschloss die Landesdelegiertenkonferenz am Samstag in Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte). Der Landtagsabgeordnete Johann Georg Jäger erklärte allerdings dazu, dass dies im Land allein nicht finanziert werden könne. Das könne nur geschafft werden, wenn die Grünen künftig auch an der Bundesregierung beteiligt seien.

Eine weitere Forderung lautete, dass es künftig bundesweit einen Mobilitätsplan statt des bisher üblichen Verkehrswegeplanes geben soll. „Das Straßen-Wünschdirwas muss aufhören“, forderte der grüne Verkehrsexperte Kay Karpinski.

Um die Zukunft der knapp 160 Kilometer langen Mecklenburgischen Südbahn wird seit Monaten diskutiert. Hintergrund sind geringe Auslastungen und das Auslaufen des Betreibervertrages des Landes mit der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) Ende 2014. Ein Gutachten belegt, dass eine durchgehende zweistündige Busverbindung vier- bis siebenmal billiger wäre, als eine reiner Schienenbetrieb, der zehn Millionen Euro jährlich kostet, oder ein kombinierter Bahn-Busbetrieb zwischen Neustrelitz und Hagenow.

Im Landeszentrum für erneuerbare Energien beraten etwa 70 Parteimitglieder außerdem, wie die von Abwanderung geprägten Dörfer weiter lebenswert bleiben könnten. Dazu soll unter anderem das noch lückenhafte Internetangebot auf dem Lande ausgebaut und die Agrar-Förderung auf kleinere Betriebe konzentriert werden. Erwartet wird auch der Spitzenkandidat der Partei für die Wahl am 22. September, Bundestags-Fraktionschef Jürgen Trittin.

dpa

Eine Einstellung der Zugverbindung zwischen Hagenow und Neustrelitz soll mehrere Millionen Euro einsparen.

31.08.2013

Der Wasserweg zwischen dem Fleesensee und dem Plauer See ist in Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist vorübergehend blockiert.

30.08.2013

Das Landeszentrum für erneuerbare Energien in Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) will 20 Energiemanager von Firmen und Kommunen ausbilden.

28.08.2013
Anzeige