Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg OZ-TV: Horror-Crash bei Wismar: Unfallfahrer war betrunken
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg OZ-TV: Horror-Crash bei Wismar: Unfallfahrer war betrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 06.02.2018
Horror-Crash bei Wismar: Unfallfahrer war betrunken | Robbensterben: Nur noch wenige Tiere in Greifswalder Bodden | Tote Anwältin in Waren: Polizei sucht Mordwaffe | Mann verbrennt in Stralsund ohne Fremdeinwirkung Quelle: Jens Burmester
Anzeige
Wismar/Greifswald/Waren/Stralsund

OZ-TV am Montag: Horror-Crash bei Wismar: Unfallfahrer war betrunken

Die weiteren Themen: Robbensterben: Nur noch wenige Tiere in Greifswalder Bodden | Tote Anwältin in Waren: Polizei sucht Mordwaffe | Mann verbrennt in Stralsund ohne Fremdeinwirkung

Barz Benjamin

Mehr zum Thema

+++ Kleinbus überholt rechts und rammt Lkw auf A 20 +++ Niki-Pleite: Aida muss 990 Flüge umbuchen +++ Festspiele: Das ist der neue Klaus Störtebeker +++ Virtuelle Realität: Polizei übt auf Hightech-Schießstand +++

31.01.2018

+++ Biotech-Firma entwickelt neue Tumortherapie +++ 100 000 Neuheiten auf Spielzeugmesse in Nürnberg +++ XY-Sendung: Viele Hinweise zum Greifswalder Mord +++ Sonderschau im Stralsunder Meeresmuseum +++

01.02.2018

Die weiteren Themen vom Freitag: Anwältin in Waren erschossen: Rentner verhaftet | Gemälde „Niklots Tod“ wieder im Schweriner Schloss | Kunsthalle Rostock zeigt „Kissing und Kerstin“.

02.02.2018

Nach dem Mord an einer Warener Rechtsanwältin wurde gegen den Verdächtigen Haftbefehl erlassen. Er sitzt in U-Haft.

05.02.2018

Der 79-Jährige war am Donnerstagabend in Waren an der Müritz festgenommen worden, nachdem zuvor eine Frau in einer Anwaltskanzlei erschossen wurde. Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot nach dem Täter gesucht.

02.02.2018

Nach den tödlichen Schüssen auf eine Anwältin in Waren an der Müritz hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. In der Wohnung des 79-Jährigen wurden Gegenstände als Beweismittel beschlagnahmt.

02.02.2018
Anzeige