Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Schranken stoppen illegale Autofahrer im Nationalpark
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Schranken stoppen illegale Autofahrer im Nationalpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 02.09.2013
Waren

Nach jahrelangen Debatten wird der illegale Kraftfahrzeugverkehr im Müritz-Nationalpark von Sonntag an gestoppt. An drei Schrankenanlagen geht es für nicht berechtigte Autos am Ostufer der Müritz nicht mehr weiter. Mehr als 2000 Anwohner der Dörfer am und im Schutzgebiet können aber mit Chips passieren. Grundlage dieser „Berechtigtenregelung“ ist ein Vertrag zwischen dem Land, Landkreis und Kommunen.

Die Dörfer finanzierten mit Hilfe der EU die 180 000 Euro teuren Schranken. Dafür übernimmt das Land die Instandhaltung der Straßen, die auch vom Nationalparkbus genutzt werden. Auto- und Lkw-Fahrer hatten die etwa neun Kilometer lange Strecke durch das Schutzgebiet zwischen Speck, Boek und Kratzeburg immer wieder als Abkürzung missbraucht.

Das Gebiet war auch zu DDR-Zeiten gesperrt. Damals hatte die Staatssicherheit rund um Waren mehrere Wälder für die Trophäenjagd der SED-Politprominenz abgeriegelt. Am Specker Horst jagte damals Ministerpräsident Willi Stoph.

Der Müritz-Nationalpark ist ein knapp 32 000 Hektar großes Gebiet. Dazu gehören als größerer Teil das „Ostufer der Müritz“ bei Waren und die Weltnaturerbe-Buchenwälder „Serrahn“ östlich von Neustrelitz. Die dünn besiedelte Region ist Rückzugsgebiet zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten.

Nationalpark-Ticket

Info zu Schrankenanlage

dpa

Zur Landesdelegiertenkonferenz in Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) wird der Spitzenkandidat der Partei, Bundestags-Fraktionschef Jürgen Trittin, erwartet.

01.09.2013

Eine Einstellung der Zugverbindung zwischen Hagenow und Neustrelitz soll mehrere Millionen Euro einsparen.

31.08.2013

Der Wasserweg zwischen dem Fleesensee und dem Plauer See ist in Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist vorübergehend blockiert.

30.08.2013