Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport PSV mit drittem Sieg in Folge
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Sport PSV mit drittem Sieg in Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Grabow/Wismar

Der PSV Wismar schwebt derzeit auf Wolke sieben. Das Team von Trainer Marco Rohloff gewann bei der SG Ludwigslust/Grabow mit 4:0-Toren. Damit erzielten die Wismarer den dritten Sieg in Folge und führen mit 18 Punkten das Mittelfeld in der Fußball-Landesliga West an. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir nur zwei Chancen von den Gastgebern zugelassen. Keiner aus meinem Team ist abgefallen“, freut sich der Trainer. „Wir haben viele Verletzte und mussten auch zwei A-Juniorenspieler und einen aus der zweiten Mannschaft einsetzen. Trotz dieser Umstände macht es die Truppe gut“, ergänzt Marco Rohloff.

Bis zur 18. Minute konnte die SG Ludwigslust Grabow die Partie offen halten. Doch dann schlug Paul Raffel zu. Er erzielte das 1:0. Sechs Minuten später erhöhte Raffel dann auf 2:0. Das Traumtor des Tages erzielte aber Tony Levetzow kurz vor dem Halbzeitpfiff. „Aus 20 Metern traf er in den rechten Winkel“, schwärmt Rohloff immer noch. Den Deckel drauf setzte in der 77. Minute Tobias Sabel, der sechs Minuten zuvor für Daniel Gertz eingewechselt wurde. Er hämmerte den Ball zum 4:0-Endstand für den PSV ins gegnerische Netz. PSV Wismar: Lewerenz - Meyer, Sieg, Mednow, Heine (86. Staker), M. Levetzow (76. Schwarz), Gertz (71. Sabel), Henschel, T. Levetzow, Lorek, Raffel Tore: 0:1 Raffel (18.), 0:2 Raffel (24.), 0:3 T. Levetzow (38.), 0:4 Sabel (77.). Schiedsrichter: Tino Männer Gelbe Karten: T. Levetzow und Medow (beide PSV) Zuschauer: 62.

Peter Preuß

Der FC Schönberg hat in der Landesliga West beim FC Seenland Warin mit 6:1-Toren gewonnen. Stürmer Hannes Komoss traf alleine fünf Mal ins gegnerische Gehäuse.

Der Der FC Schönberg ist am Mittwoch seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat vor 152 Zuschauern im Palmberg-Stadion mit 5:1 gegen den Hagenower SV gewonnen.

Die Handballer der TSG Wismar müssen am Sonnabend erneut auswärts antreten. Diesmal gastiert der Tabellenführer der MV-Liga beim Stavenhagener HV.