Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport TSG-Männer bei Stiere II
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Sport TSG-Männer bei Stiere II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Die TSG-Männer jubeln. Am Sonnabend treffen sie auf die Mecklenburger Stiere II. Quelle: DANIEL KOCH
Schwerin

Nach dem Erfolg im Landespokal vor drei Wochen, geht es für Wismars Handballmänner an diesem Samstag erneut in die Landeshauptstadt. Dabei treffen sie innerhalb kurzer Zeit wieder auf die zweite Mannschaft der Mecklenburger Stiere Schwerin. Allerdings geht es nun um Punkte in der MV-Liga. Die Stiere stehen aktuell mit 2:4 Punkten auf Platz zehn der Tabelle. Jedoch haben sie auch erst drei Spiele bestritten, was die augenblickliche Platzierung etwas verzerrt. Ihr letztes Spiel bestritten die Schweriner im Pokal gegen die TSG, was eine Einschätzung der derzeitigen Leistungsstärke für die Wismarer Verantwortlichen schwer macht. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass der im Pokalspiel verletzt fehlende Daniel Finkenstein diesmal dabei ist. Mit ihm wird die Abwehr der Stiere sicher eine größere Stabilität erreichen und im Angriffsspiel ist er ein wichtiger Faktor. Doch Bange machen gilt nicht für die TSG. Sie können mit breiter Brust in die Landeshauptstadt reisen, denn ihre gute Form haben sie mit einem Sieg gegen starke Ribnitzer unter Beweis gestellt. Und auf das nötige Selbstvertrauen setzen auch die Verantwortlichen der TSG. „Wir werden auch in Schwerin auf Sieg spielen. Dabei spielt das Ergebnis aus dem Pokal keine Rolle mehr. Die Vorzeichen sind auf beiden Seiten jetzt andere.“ macht Trainer Sven Hünerbein deutlich, dass seine Mannschaft die nächsten beiden Punkte einfahren möchte. Zur Verfügung steht dafür fast der komplette Kader, so dass die Trainer verschiedene Möglichkeiten der Aufstellung haben werden. Für Michael Boos rückt Willem Lübkemann wieder in den Kader. „Die Mannschaft ist durch die Erfolge noch sicherer geworden. Im Training ziehen die Jungs gut mit, jeder möchte spielen. Aber kein Sieg ist selbstverständlich, jedes Spiel muss mit der nötigen Einstellung und dem unbedingten Willen bestritten werden. Und da befinden sich die Jungs auf einem guten Weg.“ sieht der Sven Hünerbein eine positive Entwicklung. Das Spiel wird am Samstag um 18.00 Uhr in der Kästner-Halle in Schwerin angepfiffen. Vielleicht finden, wie schon zum Pokalspiel, viele Wismarer Handballfans den Weg dorthin, um ihre TSG lautstark zu unterstützen.

Sven Meyer

Mit einem Sieg, einem Unentschieden und drei Niederlagen hat die Abteilung Handball des SV Blau-Weiß Grevesmühlen ein durchwachsenes Punktspielwochenende absolviert.

Der Wismarer Hermann Ehmke war mit seinen 80 Jahren ältester Teilnehmer des diesjährigen Rügenbrückenlaufes.

23.10.2018

Der Pferdesportverband Mecklenburg-Vorpommern hat das Ranking im Springreiten, in der Dressur und in der Vielseitigkeit veröffentlicht. Mit Stichtag 30. September endete der Anrechnungszeitraum. Thomas Kleis (Gadebusch), Ronald Lüders (Güstrow) und Andreas Brandt (Neuendorf) führen in ihren Disziplinen das Ranking an.