Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Handballer mit durchwachsenen Ergebnissen
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Sport Handballer mit durchwachsenen Ergebnissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Grevesmühlen

Mit einem Sieg, einem Unentschieden und drei Niederlagen hat die Abteilung Handball des SV Blau-Weiß Grevesmühlen ein durchwachsenes Punktspielwochenende absolviert. Die männliche C-Jugend unterlag in Hagenow mit 14:31, die männliche B-Jugend musste sich beim Güstrower HV mit 17:42 geschlagen geben, die Frauen verloren in ihrem Heimspiel gegen SV Warnemünde mit 16:20. Die Männer holten in der Bezirksliga immerhin einen Punkt beim 22:22 gegen den TSV Bützow II. Den einzigen Sieg verbuchte die männliche E-Jugend mit einem 24:1 beim Mecklenburger SV.

Die Bezirksliga-Frauen konnten zumindest in der ersten Halbzeit den Zuschauern in der Ploggenseehalle ein spannendes Spiel liefern. Franziska Mendle erzielte in der 25. Minute den erneuten Ausgleich zum 9:9, danach zogen die Gäste aus Warnemünde unaufhaltsam davon. Spätestens beim 11:17 in der 46. Minute war die Entscheidung gefallen.

Spannend bis zum Schlusspfiff war es bei den Männern der Bezirksliga. Die Gastgeber aus Grevesmühlen empfingen den TSV Bützow II, den sie in der vergangenen Saison am letzten Spieltag in Bützow besiegt hatten. Trotz mehrerer Ausfälle ging Trainer Sven Kunath zuversichtlich in die Partie. Zu recht, wie sich von Beginn an zeigte. Aus einer stabilen Abwehr heraus agierten die Gastgeber auf Augenhöhe. Und das durchgehend bis zur Schlussphase. In der 55. Minute erzielte Mark Wegner, mit acht Treffern neben Michael Borchardt (5) erfolgreichster Werfer, den Führungstreffer zum 22:21. Bützow glich wenig später per Siebenmeter aus. In den letzten Sekunden konnte keine der beiden Mannschaften einen Treffer erzielen, so dass die Punkteteilung am Ende durchaus in Ordnung ging.

Michael Prochnow

Der Wismarer Hermann Ehmke war mit seinen 80 Jahren ältester Teilnehmer des diesjährigen Rügenbrückenlaufes.

23.10.2018

Der Pferdesportverband Mecklenburg-Vorpommern hat das Ranking im Springreiten, in der Dressur und in der Vielseitigkeit veröffentlicht. Mit Stichtag 30. September endete der Anrechnungszeitraum. Thomas Kleis (Gadebusch), Ronald Lüders (Güstrow) und Andreas Brandt (Neuendorf) führen in ihren Disziplinen das Ranking an.

Ein Spiel fiel in der Kreisliga besonders aus der Rolle. Auf dem Grevesmühlener Tannenberg gab es gleich drei Platzverweise.