Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Was heute wichtig wird in MV

Themen des Tages Was heute wichtig wird in MV

Lückenschluss an Autobahnbrücke - Brückenmittelteil wird verschweißt +++ Frau wegen Totschlags ihres Babys vor Gericht +++ Ifo-Institut Sachsen gibt Konjunkturprognose für Ostdeutschland +++ Grundschule erhält Geld für Pausenhof von Ministerin

Voriger Artikel
Was heute wichtig wird in MV
Nächster Artikel
Weihnachtsgeschäft: Hochbetrieb bei der Deutschen Post

Baustelle für den Neubau der Petersdorfer Brücke der A19 bei Malchow.

Quelle: Bernd Wüstneck/archiv

Lückenschluss an Autobahnbrücke - Brückenmittelteil wird verschweißt

Malchow. Bei der Erneuerung der Petersdorfer Brücken der Autobahn 19 bei Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) steht am Dienstag eine wichtige Etappe an. Mit zwei 93 Meter langen Stahlbauteilen wird die Lücke in der westlichen Brücke geschlossen, wie ein Sprecher der Fernstraßenbaugesellschaft Deges erklärte. Die Stahlträger werden mit Pontons übers Wasser zu den Brückenpfeilern gebracht, angehoben und mit Randträgern verschweißt. Wenn die je knapp 290 Tonnen schweren Mittelteile befestigt sind, sollen bis zum Sommer Beton und Fahrbahndecke aufgebracht werden. Die A 19 Berlin-Rostock gilt als wichtigste Verbindung zwischen Berlin und der Ostsee.

Frau wegen Totschlags ihres Babys vor Gericht

Schwerin/Wittenburg.  Wegen Totschlags ihres neugeborenen Babys muss sich eine 40 Jahre alte Frau von Dienstag an vor dem Landgericht Schwerin verantworten. Sie soll im Januar 2015 in ihrer Wohnung in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ein Kind zur Welt gebracht und es danach in einer Plastiktüte verpackt in einen Gefrierschrank gelegt haben. Die Leiche des Babys wurde Anfang März 2017 am Rande eines Waldstücks in Wittenburg gefunden. Wer sie dort ablegte, hat die Staatsanwaltschaft bislang nicht mitgeteilt.

Bei der Fahndung nach der Mutter hatte die Polizei 1700 Frauen zur Abgabe eines DNA-Tests aufgefordert. Ermittelt wurde die Frau dann jedoch über DNA-Spuren des Vaters, von dem sie sich längst getrennt hatte.

Ifo-Institut Sachsen gibt Konjunkturprognose für Ostdeutschland

Dresden.  Das Dresdner Ifo-Institut gibt am Dienstag seine Konjunkturprognose für die ostdeutschen Länder ab. Zudem will der stellvertretende Institutsleiter Joachim Ragnitz einen Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr vornehmen. Außer den Jahresprognosen veröffentlicht Ifo jeden Monat einen sogenannten Geschäftsklimaindex.

Im November hatte die ostdeutsche Industrie ihre aktuelle Lage dabei etwas besser als im Vormonat eingeschätzt. Zugleich wurden die Zukunftsaussichten optimistischer gesehen. Das Ifo-Geschäftsklima Ostdeutschland basiert auf Daten von etwa 1200 Firmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes sowie des Groß- und Einzelhandels.

Grundschule erhält Geld für Pausenhof von Ministerin

Kröpelin. Für die Umgestaltung des Pausenhofes der Kröpeliner Grundschule „Am Mühlenberg“, übergibt am Dienstag Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) einen Zuwendungsbescheid des Landkreises Rostock. Wege für Rettungskräfte und die Barrierefreiheit sollen damit verbessert werden, sagte sie.

OZ/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund/Schwerin
Steffen Spohn würde die Küche der Kantine gern weiterbetreiben. „Den Leuten schmeckt es bei mir“, sagt er.

Die Küche im Justizzentrum am Frankendamm soll ab Januar kalt bleiben

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mittleres Mecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.