Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Bürgerliche AfD-Kräfte gründen „Alternative Mitte MV“
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Bürgerliche AfD-Kräfte gründen „Alternative Mitte MV“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:38 05.02.2018
Der AfD-Abgeordnete Christoph Grimm im Schweriner Landtag Quelle: OZ
Malchin

Bei der Alternative für Deutschland (AfD) hat sich im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern eine eigene „Alternative Mitte“ gegründet. Etwa 20 bürgerliche-konservative Mitglieder, darunter die Bundestagsabgeordnete Ulrike Schielke-Ziesing und der Schweriner Landtagsabgeordnete Christoph Grimm, hoben die Interessengruppe am Sonnabend in Malchin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) aus der Taufe. Man verstehe sich als verantwortungsvolle Kraft in der Partei, welche einen sachlichen und anständigen Umgang untereinander pflege und den gegenseitigen Respekt - trotz inhaltlicher Unterschiede - in der Partei hochhalte, hieß es.

Als Sprecherin wurden Schielke-Ziesing gewählt, die ihren Wahlkreis an der Seenplatte hat, sowie Ex-Landesgeschäftsführer Frank Kortmann. „Wichtig ist nicht, wie viele Mandatsträger bei uns sind, sondern, dass wir an der Basis stark vertreten sind“, meinte die Bundestagsabgeordnete. Politikbeobachter sehen in dieser Gruppe den Versuch, die Partei im Zuge der Auseinandersetzungen mit dem rechtsnationalen AfD-Flügel um den umstrittenen Thüringer Landeschef Björn Höcke vor weiteren Abspaltungen zu bewahren. 

Die AfD hat im Nordosten mit rund 650 Mitglieder, etwa ähnlich viele Parteiangehörige wie die Grünen und die FDP. In Mecklenburg-Vorpommern hatten mehrere bekannte Landtagsabgeordnete die AfD Ende 2017 verlassen und im Januar eine neue Partei, die „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“ gegründet.

Winfried Wagner

Verbandsligist erwartet am Sonnabend den Oberliga-Aufsteiger Torgelower FC Greif / Quartett fehlt gesperrt.

02.02.2018

Der Japaner trainierte zwei Wochen zur Probe 

31.01.2018

Bei einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A 20 nahe Neubrandenburg sind am Mittwoch vier Personen verletzt worden. Die Autobahn wurde für über eine Stunde voll gesperrt.

31.01.2018