Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Doppelmordversuch-Prozess: Gutachten und Plädoyers geplant
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Doppelmordversuch-Prozess: Gutachten und Plädoyers geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:42 11.10.2018
Die Statue Justizia. Quelle: Peter Steffen/archiv
Neubrandenburg

Am Landgericht Neubrandenburg wird heute der Prozess um zwei blutige Messerattacken vor einem Döner-Lokal fortgesetzt. Die Kammer will erst den Gerichtsmediziner zu den Verletzungen und einen psychiatrischen Gutachter hören und rechnet für den Nachmittag mit ersten Plädoyers. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 29 Jahre alten Angeklagten, einem Asylbewerber aus der Türkei, zweifachen versuchten Mord vor.

Er hatte vor Gericht gestanden, am 18. Mai mit einem langen Messer vor dem Imbiss in Neubrandenburg plötzlich von hinten auf einen 31-jährigen Bekannten und seine deutsche Ex-Freundin eingestochen zu haben. Als Motiv gab er Eifersucht an. Er habe die 38-jährige Frau und den Mann aber nicht töten wollen. Beide Opfer überlebten dank Notoperationen. Dem Täter droht eine lebenslange Haftstrafe. Ein Urteil wird frühestens am 15. Oktober erwartet.

dpa/mv

Am Landgericht Neubrandenburg wird am heutigen Mittwoch der Prozess um zwei Mordversuche vor einem Döner-Lokal fortgesetzt.

10.10.2018

Der Fritz-Reuter-Literaturpreis geht 2018 an einen Plattdeutsch-Autor aus Vorpommern.

09.10.2018

Fünf Monate nach blutigen Messerattacken auf seine Ex-Freundin und deren Begleiter muss sich der mutmaßliche Täter von heute an am Landgericht Neubrandenburg verantworten.

09.10.2018