Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Dreikönigshospiz erweitert zum Jubiläum
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Dreikönigshospiz erweitert zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 28.08.2013
Der Vorsitzende des Dreikönigsvereins. Foto: Jens Büttner/Archiv
Anzeige
Neubrandenburg

Das Dreikönigshospiz in Neubrandenburg besteht jetzt zehn Jahre. Zu diesem Datum wird ein größerer Anbau eröffnet. In knapp zehn Monaten Bauzeit wurden zwei zusätzliche Gästezimmer sowie eine kunstvoll gestaltete Kapelle eingerichtet, wie der Vorsitzende des Dreikönigsvereins, Rainer Prachtl, sagte. Das Hospiz, in dem Sterbenskranke betreut und gepflegt werden, ist das älteste in Mecklenburg-Vorpommern.

„Wir wollen den Trauernden, Mitarbeitern und Schwerkranken so ein Stück mehr Geborgenheit geben“, erklärte Prachtl. Die Investition in Höhe von rund 600 000 Euro wurde durch Spenden sowie über Stiftungen, darunter die Hermann Reemtsma Stiftung Hamburg, finanziert. Zum Jubiläum wird der Kölner Erzbischof Joachim Meisner dem Verein ein wertvolles Gemälde für das Hospiz übergeben, kündigte Prachtl an. Außerdem spende das Bauamt des Kölner Doms einen Stein, der mehr als 500 Jahre zum Dom gehörte und wegen Verwitterung ausgetauscht wurde. Dieser Stein sei ein Gleichnis für das Leben.

Auch Wirtschaftsräume wurden erweitert. Die besonders farblich gestalteten Fenster in der Kapelle wurden von dem norddeutschen Glaskünstler Jörgen Habedank entworfen. Der 1961 geborene Künstler lebt in der Nähe von Hamburg und hat in Norddeutschland mehrere „Räume der Stille“ oder andere Gebäude mit seinen farbintensiven Arbeiten geprägt. Die Einweihung für die Kapelle, in der es etwa 30 Plätze gibt, ist für den 6. September geplant.

Seit Bestehen des Hospizdienstes des Dreikönigsvereins 1996 sind rund 1200 schwerstkranke und sterbende Menschen ambulant und stationär betreut worden. Im Dreikönigshospiz betreuen 20 Mitarbeiter seit 2003 immer zehn Sterbenskranke, zeitweise gebe es Wartelisten.

Verein

Dreikönigshospiz

Künstler Habedank

dpa

Das Festival dokumentART in Neubrandenburg beginnt in diesem Jahr mit einem Dokumentarfilm über Riley King und Bluesmusik.

27.08.2013

Ein 45 Jahre alter Mann wurde zwischen Feldberg und Möllenbeck (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) getroffen und brach zusammen.

26.08.2013

Unbekannte drangen nachts in ein Eigenheim in Neubrandenburg ein und Bargeld, Schmuck und die Autoschlüssel, womit sie den Pkw der Familie entwendeten.

25.08.2013
Anzeige