Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Land schließt Haftanstalt Neubrandenburg 2018
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Land schließt Haftanstalt Neubrandenburg 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 14.11.2017
Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) verkündete am Dienstag die Pläne für die Schließung der JVA Neubrandenburg. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Neubrandenburg

Die Entscheidung ist gefallen: Das Land Mecklenburg-Vorpommern wird Ende 2018 die Justizvollzugsanstalt (JVA) Neubrandenburg schließen. Dies verkündete Justizministerin Katy Hoffmeister am Dienstagnachmittag in Neubrandenburg. Seit Jahren gibt es Diskussionen über die sinkende Zahl von Häftlingen und die JVA-Standorte. Bei im Schnitt 1000 bis 1100 Insassen sind seit langem rund 400 Plätze in den Haftanstalten des Landes frei. Vor Jahren waren es deutlich mehr.

Neubrandenburg war seit langem für die Schließung im Gespräch, nun steht das Aus fest. „Niemand verliert dadurch seinen Arbeitsplatz“, so Hoffmeister. Als Kompensation  sollen in der Jugendanstalt Neustrelitz, die seit Jahren nur zur Hälfte belegt ist, ab 1. September 2018 auch erwachsene Gefangene mit Kurzstrafen untergebracht werden.

Die anderen Haftanstalten sollen erhalten bleiben: in Stralsund und Waldeck für Gefangene  mit kürzeren Haftstrafen. Bützow solle künftig allein für die schweren Fälle mit langen Strafen  und den Vollzug für Frauen zuständig sein.

Frank Pubantz

Ein der Polizei bereits bekannter Verdächtiger soll im ostmecklenburgischen Neubrandenburg zwei Männer mit einem Hammer verletzt haben.

12.11.2017

Regionalligist fliegt nach Niederlage im Prestigeduell gegen den 1. FC Neubrandenburg im Achtelfinale aus dem Landespokal.

12.11.2017

NDR Kultur und Festspiele MV laden den Organisten in die Marienkirche Neubrandenburg ein, um auf der neuen Orgel zu spielen. OZ-Leser können bei dem Foyerkonzert dabei sein.

09.11.2017
Anzeige