Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Landes-SPD streitet um Plätze auf der Landesliste
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Landes-SPD streitet um Plätze auf der Landesliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 28.04.2016
ARRAY(0x10cb6f8) Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Neubrandenburg

Reichlich Brisanz birgt der anstehende Parteitag der Landes-SPD am Sonnabend in Neubrandenburg: Neben dem Regierungsprogramm für kommende Jahre wollen die Genossen auch die Kandidaten-Liste zur Landtagswahl am 4. September aufstellen. Am Mittwochabend diskutierte der Landesvorstand eine Vorschlagsliste, die der OZ vorliegt – leichte Abweichungen nach der Sitzung möglich. Wenig überraschend: Parteichef und Ministerpräsident Erwin Sellering (Schwerin) steht demnach auf Platz eins, gefolgt von Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (Neubrandenburg), den Ministern Christian Pegel (Greifswald), Birgit Hesse (Wismar), Till Backhaus (Boizenburg) und Mathias Brodkorb (Rostock). Es folgen Stefanie Drese (Bad Doberan), Fraktionsvize im Landtag, und der Parlamentarische Geschäftsführer Heinz Müller (Pasewalk). Spätestens nach Platz acht dürfte es auf dem Parteitag spannend werden, da mit Kampfkandidaturen zu rechnen sei, erklären SPD-Mitglieder. Bei vorderen Plätzen gebe es noch „Beißhemmungen“ gegen die Parteilinie. Auf Platz neun der Vorschlagsliste steht Martina Tegtmeier (Gadebusch), gefolgt von Julian Barlen, dem Rostocker SPD-Kreischef. Parteiintern umstritten ist, warum Barlen, der nicht Direktkandidat im Wahlkreis ist, so weit vorn gehandelt wird. „In der Liste ist immer Spannung drin“, sagt SPD-Landesgeschäftsführer Marcus Unbenannt. Was er nicht sagt: wohl mehr als sonst, denn auch unter Genossen gilt als durchaus realistisch, dass deutlich weniger Direktmandate in Wahlkreisen gewonnen werden als noch 2011 (24 von 36). Da wird ein Platz an der Sonne – vorn auf der Liste – um so wichtiger für den Einzug ins Parlament. Auf Platz elf bis 14 der Vorschlagsliste stehen mit Thomas Krüger (Parchim), Dagmar Kaselitz (Penzlin), Andreas Butzki (Neustrelitz) und Susann Wippermann (Ribnitz-Damgarten) weitere aktuelle Landtagsabgeordnete. Erster Neuling in der Landespolitik wäre Cathleen Kiefert-Demuth aus Rostock auf Platz 15, vor Thomas Würdisch (Rügen), Elisabeth Aßmann (Ludwigslust) und Jörg Heydorn (Schwerin).

Von Pubantz, Frank

Mehr zum Thema

Nach der CDU haben auch SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt auf Parteitagen der bundesweit ersten Dreier-Koalition dieser Art ihren Segen gegeben. Das letzte Wort haben jetzt die Landtagsabgeordneten.

24.04.2016
Leserbriefe Weg für Schwarz-Rot-Grün in Sachsen-Anhalt ist frei - Nur noch an die Futtertröge, eh Machtpositionen

Holger Klein aus Rostock

23.04.2016

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat sich besorgt über den Triumph der rechten FPÖ in der ersten Runde der Bundespräsidentenwahlen in Österreich gezeigt.

25.04.2016

Die dritte Auflage des Rennens findet ab dem 27. Mai statt. Männer fahren 300 Kilometer, Frauen 90. Start und Ziel der Runde an der Prominente wie Uwe Raab und Stefan Nimke teilnehmen, ist Neubrandenburg.

27.04.2016

Bei dem Brand ist am Donnerstag in Ihlenfeld bei Neubrandenburg ein Schaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

21.04.2016

Gastgewerbe sucht die besten Nachwuchskräfte. Netzwerk gegen Kinderarmut MV informiert über Hilfsprojekte. Agentur ehrt Kleinfirmen für Förderung von Schwerbehinderten.

19.04.2016
Anzeige