Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Ministerium genehmigt Haushalt von Neubrandenburg gegen Sparauflage
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Ministerium genehmigt Haushalt von Neubrandenburg gegen Sparauflage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 28.08.2013
Entwürfe für den Doppeletat für MV. Foto: Jens Büttner
Neubrandenburg

Neubrandenburg darf seine Investitionen in Angriff nehmen, doch die größte Kreisstadt in Mecklenburg-Vorpommern muss weiter sparen. Das Schweriner Innenministerium hat den Haushalt Neubrandenburgs unter der Auflage genehmigt, dass weitere 3,6 Millionen Euro eingespart werden, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Der Etat der Stadt mit rund 65 000 Einwohnern liegt bei Ausgaben von 105 Millionen Euro. Die Stadtverwaltung erwägt nun eine Haushaltssperre, um Sparmöglichkeiten auszuloten.

„Priorität hat für mich, dass die jährliche Neuverschuldung im Haushalt unverzüglich gestoppt wird und die Stadt Neubrandenburg bereits 2014 mit dem Abbau der Altdefizite beginnt“, erklärte Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Dabei könne Neubrandenburg auch Landeshilfen aus dem Haushaltskonsolidierungsfonds erhalten. Die Altschulden betragen mehr als 90 Millionen Euro.

Neubrandenburg war im September 2011 bei der Kreisgebietsreform mit Demmin, Mecklenburg-Strelitz und Müritz zum Kreis Mecklenburgische Seenplatte, dem bundesweit größten Landkreis, fusioniert.

dpa

Das Feuer im ostmecklenburgischen Roga verursachte einen Schaden von 35 000 Euro.

28.08.2013

Die seit zehn Jahren bestehende Einrichtung in Neubrandenburg, die Sterbenskranke betreut, erhält einen Anbau.

28.08.2013

Das Festival dokumentART in Neubrandenburg beginnt in diesem Jahr mit einem Dokumentarfilm über Riley King und Bluesmusik.

27.08.2013