Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Drei Brände in einer Nacht: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Drei Brände in einer Nacht: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 09.02.2019
Bei einem Feuer griffen die Flammen laut Polizei außerdem auf eine Hausfassade über, so dass dort circa 10 Quadratmeter beschädigt wurden. Quelle: Frank Söllner/Symbolbild
Neubrandenburg

Die Anrufe kamen am Freitagabend gegen 23.40 Uhr: Gleich drei verschiedene Brände wurden in der Neubrandenburger Oststadt gemeldet. Sowohl die Berufs- als auch die Freiwillige Feuerwehr löschten an den Einsatzorten mehrere Papier- und Biomülltonnen.

Bei einem Feuer griffen die Flammen laut Polizei außerdem auf eine Hausfassade über, so dass dort circa 10 Quadratmeter beschädigt wurden. Das Mehrfamilienhaus habe während der Löscharbeiten nicht evakuiert werden müssen und sei weiterhin bewohnbar.

Kriminaldauerdienst ermittelt wegen Brandstiftung

„Personen wurden bei den Bränden nicht verletzt“, sagte ein Sprecher der Polizei. „Zur Schadenshöhe können aktuell keine Aussagen getroffen werden.“

Der Kriminaldauerdienst kam an den Brandorten zum Einsatz und hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

RND/kha

Am Freitagmittag hat die Polizei einen Autofahrer in Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) gestoppt, nachdem er im Verkehr aufgefallen war. Ein Test ergab: Der 39-Jährige hatte über 3,4 Promille Alkohol intus.

08.02.2019

Ein Mann ist am Mittwoch zwischen Malchin und Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich, der 61-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

06.02.2019

Als der Fahrer eines Abfallfahrzeugs am Dienstag gerade Altpapierbehälter auf dem Gelände einer Firma in Demmin entleerte, brach im Lkw-Führerhaus ein Feuer aus. Der Mann versuchte den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen – und scheiterte. Der Schaden ist enorm.

05.02.2019