Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Stark alkoholisierte Frau aus dem Verkehr gezogen
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Stark alkoholisierte Frau aus dem Verkehr gezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 21.10.2018
Eine Frau war mit 2,75 Promille auf einer Landstraße unterwegs. (Symbolbild) Quelle: Uli Deck/dpa
Neubrandenburg

Eine 34-jährige Frau fuhr in Schlangenlinien zwischen Neubrandenburg und Neddemin auf einer Landstraße. Ein Atemalkoholtest der Polizei ergab, dass die Autofahrerin mit sportlichen 2,75 Promille unterwegs war. Darüber hinaus besitzt die 34-Jährige keine Fahrerlaubnis, so die Polizei.

Andere Verkehrsteilnehmer meldeten die verhaltensauffälligen Manöver der Betrunkenen bei der Polizei, die unverzügliche anrückte. Auf Höhe der Abfahrt nach Trollenhagen wurde die Frau von Polizeibeamten aus dem Verkehr gezogen. Gegen sie wird Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

RND/ka

Einen Monat nach dem Diebstahl von 150 Schafen bei Burow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) gibt der Fall der Polizei immer noch Rätsel auf. „Die 150 Tiere sind weiter anscheinend spurlos verschwunden“, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

18.10.2018

Der kleine Junge, der in Sponholz bei Neubrandenburg die Straße allein überqueren wollte und dabei von einem Auto erfasst wurde, ist gestorben. Das teilte die Polizei am Montag mit.

22.10.2018

Ein 76 Jahre alter Autofahrer hat am Dienstag beim Einparken in Neubrandenburg sein Bremspedal mit dem Gaspedal verwechselt und ist in ein stehendes Auto gefahren. Danach sei er noch gegen eine Straßenlaterne geprallt und in einer Hecke zum Stehen gekommen.

17.10.2018