Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Pianist Buchbinder für Beethoven-Interpretationen gefeiert
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Pianist Buchbinder für Beethoven-Interpretationen gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 14.07.2013
Anzeige
Ulrichshusen

Mit berühmten Klavierwerken Beethovens hat der Pianist Rudolf Buchbinder ein weiteres Glanzlicht der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gesetzt. Rund 1000 Zuhörer feierten den Interpreten am Samstag in der Konzertscheune von Ulrichshusen bei Waren (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) für sein virtuoses Spiel mit anhaltendem Applaus und Bravo-Rufen. Unter dem Motto „Beethoven pur“ standen unter anderem die „Mondschein“-Sonate, „Appassionata“ und „Pathétique“ auf dem Programm. Wie Festivalintendant Matthias von Hülsen sagte, war das Buchbinder-Gastspiel als erstes der mehr als 100 Konzerte des sommerlichen Musikfestivals schon vor Wochen ausverkauft. „Niemand will den bedeutendsten Beethoven-Interpreten der Gegenwart verpassen, wenn er zu uns kommt“, sagte von Hülsen und erinnerte an Buchbinders Premiere bei den Festspielen vor 15 Jahren. Der 66-Jährige, der in Österreich lebt und weltweit auftritt, hatte 2012 unter anderem den Echo-Klassik erhalten.

Mit Buchbinder, der in der zu Ende gehenden Spielzeit 2012/13 alle Klaviersonaten Beethovens an sieben Konzertabenden im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie vortrug, trat innerhalb einer Woche der zweite Weltstar in der zur Konzerthalle umgebauten Feldsteinscheune auf. In der Vorwoche hatte die argentinische Cellistin Sol Gabetta in Ulrichshusen, dem Hauptspielort der Festspiele, das Publikum begeistert. Anfang September ist die Academy of St. Martin in the Fields dort zu Gast.

Festspielprogramm/Karten

dpa

Die Polizei beschlagnahmte am Freitag zwischen Röbel und Neubrandenburg Pflanzen im Wert von mehreren tausend Euro.

13.07.2013

Rostock liegt mit 255 angezeigten Tankbetrügereien - das sind neun Fälle pro Tankstelle - auf gleichem Niveau wie etwa Lübeck, Kiel und Flensburg.

11.07.2013

Im Rathaus Neubrandenburg wird bis Freitag eine multimediale Ausstellung zum Thema Analphabetismus eröffnet, die bis Freitag gezeigt wird.

10.07.2013
Anzeige