Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Saniertes Kloster neu eröffnet
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Saniertes Kloster neu eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 11.09.2013
Die Restaurierung kostete sieben Millionen Euro. Foto: Stefan Sauer
Neubrandenburg

Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit ist am Dienstag in der Innenstadt von Neubrandenburg das sanierte und modernisierte ehemalige Franziskanerkloster wiedereröffnet worden. In den Klostergebäuden ist nun das Neubrandenburger Regionalmuseum untergebracht. Es zeigt die wechselvolle Geschichte der 1248 gegründeten Stadt und ihres Umfeldes, des früheren Stargarder Landes. In den Umbau und die Ausgestaltung des Klosters wurden mit Hilfe des Bundes knapp sieben Millionen Euro investiert.

Das Kloster - das älteste Gebäude der Stadt - mit der angrenzenden Johanniskirche ist Teil einer Museumsmeile, zu der auch die Stadttore mit den Wehranlagen sowie die Marienkirche gehören, die schon der Maler Caspar David Friedrich (1774-1840) gemalt hat. Neubrandenburg war in der DDR als Bezirksstadt auf mehr als 90 000 Einwohner gewachsen und ist heute mit rund 65 000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern.

Museum

dpa

Die Stadt Neubrandenburg „putzt“ ihr „Tafelsilber“ heraus: Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit wird heute das sanierte Franziskanerkloster wieder eröffnet. Das im 13.

10.09.2013

Beim Verbrennen von Abfällen gerieten die Flammen in Sülten (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) plötzlich außer Kontrolle.

10.09.2013

Der Sachschaden der Unfälle beträgt insgesamt rund 70 000 Euro.

09.09.2013