Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Seenplatte-Großkreis lässt Restmüll analysieren

Neubrandenburg Seenplatte-Großkreis lässt Restmüll analysieren

Fachleute eines erfahrenen Unternehmens sollen die tatsächlich anfallenden Mengen des Restmülls in der Region überprüfen.

Voriger Artikel
Sportwagenfahrer bei Raserei ertappt
Nächster Artikel
Soldaten aus MV starten nach Afghanistan

Restmülltonne.

Quelle: Holger Marohn

Neubrandenburg. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat „Müll-Detektive“ angeheuert. Externe Fachleute eines erfahrenen Unternehmens sollen die tatsächlich anfallenden Mengen des Restmülls überprüfen, wie die Kreisverwaltung am Dienstag in Neubrandenburg mitteilte. Sie bitte um Verständnis, wenn nun Prüfer noch vor dem Personal des Entsorgungsfahrzeugs in die private Restmülltonne schauen. Hintergrund sind Beschwerden von Bürgern, die nach ihrer Auffassung für zu große Müllbehälter bezahlen.

Der bundesweit größte Landkreis hatte nach der Zusammenlegung der drei Altkreise Demmin, Mecklenburg-Strelitz, Müritz und der Stadt Neubrandenburg die Gebühren neu festgesetzt, was in einigen Regionen zu höheren Beiträgen und Protest führte.

Bürger zahlen pro Jahr an der Seenplatte zwischen 120 Euro (60 Liter) bis 190 Euro (120 Liter) für den Restmüll. Im Kreis Vorpommern-Rügen liegen die Gebühren bei 85 Euro (60 Liter) bis 153 Euro (120 Liter).

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubukow
Ein Schild weist auf die Straßenschäden zwischen Bantow und Klein Strömkendorf hin. Alle Gemeinden im Amtsbereich Neubukow-Salzhaff müssen Geld für den Erhalt der Straßen in die Hand nehmen.

Durch Bau von Windkraftanlagen werden Wege kaputt gefahren, kritisiert Amtsvorsteher Thomas Jenjahn.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Östliches Mecklenburg
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.