Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Sprint-Star Katrin Krabbe trauert um ihren Ehemann
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Sprint-Star Katrin Krabbe trauert um ihren Ehemann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 08.05.2015
Michael Zimmermann und Kathrin-Krabbe waren seit Mitte der 1990er-Jahre verheiratet. Hier sind die beiden auf einem Archivbild von 1996. Quelle: Markus Beck/dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Die Polizei in Neubrandenburg bestätigt, dass am Mittwoch in einem Wald in Adamshof bei Neustrelitz die Leiche des Neubrandenburger Rechtsanwalts Michael Zimmermann (53) gefunden wurde. Zimmermann war der Ehemann von Kathrin Krabbe, Weltsportlerin des Jahres 1991 und eine der erfolgreichsten Sprinterinnen Deutschlands. Seit ihrer Heirat heißt die ehemals „schnellste Frau der Welt“  Krabbe-Zimmermann.

Die Todesursache ist noch unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete eine rechtsmedizinische Untersuchung an. „Das Ergebnis liegt noch nicht vor“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidums Neubrandenburg der „Ostsee-Zeitung“. Zimmermann saß leblos in seinem Auto, bekleidet mit einem Jogginganzug, berichtet der Neubrandenburger „Nordkurier“. Die Fahrertür soll offen gestanden haben. Seine Frau vermisste ihn seit Dienstagabend, am nächsten Morgen ging sie zur Polizei.

Das Paar hat zwei Söhne. Michael Zimmermann war ehemaliger Vize-Weltmeister im Rudern. Vor einigen Jahren bekam er Ärger mit der Justiz. 2008 wurde er wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Die Karriere von Katrin Krabbe war schon mit 22 Jahren vorbei. Nach Doping-Vorwürfen wurde sie jahrelang gesperrt. 2001 erstritt sie vor Gericht rund 614 000 Euro Entschädigung. Nach einer Insolvenz ihres Sportgeschäftes arbeitet Katrin Krabbe-Zimmermann in einem Autohaus in ihrer Geburtsstadt Neubrandenburg.



Gerald Kleine Wördemann

Aktuelle Beiträge Cammin/Neustrelitz/Neubrandenburg - Baum blockiert Bahnstrecke

Zwischen Neubrandenburg und Neustrelitz ist es zu Verspätungen gekommen.

04.05.2015

Ein Bootsführer wird weiter auf dem Malchiner See gesucht. Lokführer beginnen Streik. In Rostock geht der Prozess gegen einen Brandstifter weiter.

04.05.2015

Auf dem Malchiner See (Mecklenburgische Seenplatte) wurde ein Boot mit laufendem Motor gefunden. Von dem 47-jährigen Besitzer fehlt jede Spur.

03.05.2015
Anzeige