Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg 31-Jähriger kracht mit Auto gegen Brückengeländer
Mecklenburg Östliches Mecklenburg 31-Jähriger kracht mit Auto gegen Brückengeländer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 12.01.2019
Auf einem Polizeifahrzeug warnt auf der Autobahn A8 eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Quelle: dpa
Neubrandenburg

Ein 31-Jähriger ist Sonnabend bei einem Unfall in Neubrandenburg schwer verletzt worden. Laut Polizei verlor der Autofahrer gegen 12 Uhr in der Ihlenfelder Straße aufgrund plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab und kam von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr über einen Gehweg und stieß gegen ein Brückengeländer. Von dort wurde der Pkw gegen einen Werbeträger geschleudert. Der Träger wurde durch den Aufprall verschoben, stieß gegen eine Straßenlaterne und diese wiederum gegen ein Verkehrszeichen.

Verletzter stammt aus Neubrandenburg

Der Neubrandenburger wurde bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt und zur weiteren Behandlung ins Klinikum gebracht. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Im Jahr 2018 starben 86 Menschen bei Verkehrsunfällen im Land – sieben mehr als im Vorjahr. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Unfällen, die sich 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und fahren Sie bitte rücksichtsvoll.

Der beschädigte Werbeträger von der Feuerwehr demontiert. Ebenso sicherten die Kameraden das beschädigte Brückengeländer und die betroffene Straßenlaterne.

RND

Von einem umzäunten Gelände eines Autohauses in Neubrandenburg haben Unbekannte einen Transporter gestohlen. Bei ihrer Flucht mit dem Fahrzeug durchbrachen die Diebe kurzerhand den Zaun.

11.01.2019

Wegen Attacken mit Messern und einer abgebrochenen Flasche steht ein 27-Jähriger vor Gericht. Der Mann aus Afghanistan hat laut Anklage andere Asylbewerber in Vorpommern verletzt. Er gibt an, im ersten Fall in Notwehr gehandelt zu haben.

10.01.2019

Der Bahnhof in der drittgrößten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns wird am Mittwoch nach gut zwei Jahren Bauzeit feierlich übergeben.

09.01.2019