Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Wiesenhof leitet Hähnchen zu anderen Schlachthöfen um

Neubrandenburg/Lohne Wiesenhof leitet Hähnchen zu anderen Schlachthöfen um

Nach dem verheerenden Brand in einem Geflügelschlachthof im niedersächsischen Lohne übernehmen andere Standorte der Gruppe die Tiere. Acht Betriebe aus dem Nordosten liefern an den deutschen Marktführer.

Voriger Artikel
Autobrand auf A20: Fahrer zündete Pkw selbst an
Nächster Artikel
Hochschulen haben 58 Millionen auf der hohen Kante

Feuerwehrmänner löschen am 28.03.2016 einen Brand auf dem Gelände des Geflügelproduzenten Wiesenhof in Lohne (Niedersachsen). Vor dem Gebäude stehen ausgebrannte Lastwagen. Der Schlachthof wird wochenlang außer Betrieb sein.

Quelle: Lars Klemmer

Neubrandenburg/Lohne. Die in Mecklenburg-Vorpommern aufgezogenen Wiesenhof-Hähnchen werden nach einem Großbrand des Geflügelschlachthofes in Lohne (Niedersachsen) in andere Wiesenhof-Schlachthöfe umgeleitet. Das teilte eine Firmensprecherin am Dienstag mit. Laut Geflügelwirtschaftsverband MV in Neubrandenburg liefern acht Geflügelmäster im Land Hähnchen für den deutschen Marktführer Wiesenhof.

Mehrarbeit an anderen Standorten

In Lohne wurden zuvor täglich bis zu 370 000 Hähnchen geschlachtet. Tiere kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, weil durch den Feiertag nicht gearbeitet wurde. Bundesweit besitzt die Wiesenhof-Gruppe nach eigenen Angaben elf Geflügel-Verarbeitungsbetriebe, davon sieben Schlachthöfe. Dort könne durch Zusatzschichten die Mehrarbeit bewältigt werden, hieß es. Erst 2015 war der Wiesenhof-Schlachthof in Bogen (Bayern) abgebrannt.

Hähnchen in wolde werden bis zu 50 Tage gemästet

Die Vorsitzende des Geflügelwirtschaftsverbandes MV, Marion Dorn, hält in Wolde bei Neubrandenburg selbst Hähnchen, die in Lohne geschlachtet werden sollten - jedoch erst am 18. April. „Für Transport und Logistik ist Wiesenhof zuständig“, sagt die Landwirtin. „Die Logistiker werden jetzt die neuen Fahrtstrecken zusammenstellen.“

Dorns Tiere werden über ein Sonderprogramm 45 bis 50 Tage gemästet, gut zwei Wochen länger als anderswo üblich. Die Tiere sind dann bis zu 2,4 Kilo schwer und gelangen als zerlegte Fleischhähnchen in den Handel. Die 55-Jährige hält in sechs Ställen insgesamt 98 0000 Hähnchen.

Von Ehlers, Elke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Rund 35 Feuerwehrleute waren bei dem Flächenbrand am Donnerstagabend in Einsatz.

Rund 35 Einsatzkräften rückten am Donnerstagabend aus / Zwei Hektar Brachland zerstört

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Östliches Mecklenburg
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.