Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
250 000 Euro Schaden bei Brand eines Wohnhauses

Rostock 250 000 Euro Schaden bei Brand eines Wohnhauses

In Rostock hatten Flammen von einer brennenden Mülltonnenbox auf die Fassade und den Dachstuhl übergegriffen.

Voriger Artikel
Warnemünder Turmleuchten unter dem Motto „Ewig“
Nächster Artikel
Plüsch-Greifis für Neujahrsbabys

Das Feuer in einem Verschlag für Mülltonnen breitete sich schnell über die Fassade bis zum Dachstuhl aus.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Bei einem schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus im Rostocker Stadtteil Brinckmansdorf sind am frühen Montagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Der Schaden am Gebäude, das derzeit unbewohnbar ist, wird auf 250 000 Euro geschätzt.

 

Bewohner hatten gegen 2.20 Uhr Flammen in einem Verschlag für Mülltonnen im Erich-Venzmer-Weg entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als die ersten Wehren am Einsatzort eintrafen, hatte sich das Feuer bereits über die gesamte Fassade bis zum Dachstuhl ausgebreitet. Weitere Feuerwehren wurden angefordert.

Sofort begannen die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung. Während der Löscharbeiten stürzten Teile des Dachstuhles ein. Die Feuerwehr evakuierte das Gebäude vollständig. Zwei Bewohnerinnen wurden durch eine Rauchgasintoxikation verletzt. Während die 35-Jährige nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte, bedurfte es bei der 63-jährigen Geschädigten einer stationären Aufnahme.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Usedom
Innerhalb weniger Wochen brannte das Auto eines Mannes in der Stadt Usedom ab. Die Polizei geht von keinem Zufall aus.

Einen 66 Jahre alten Mann aus der Stadt Usedom wurde innerhalb ein paar Wochen zwei Mal das Auto angezündet. Der neuste Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Wohnungsbrand: Mann bricht beim Kochen zusammen

Feuerwehreinsatz in Rostock-Dierkow: In einer stark verrauchten Wohnung fanden Rettungskräfte in der Nacht zu Dienstag einen Mann regungslos am Boden liegen.