Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
6000. Schülerin experimentiert im Labor

GROSS LÜSEWITZ 6000. Schülerin experimentiert im Labor

Achtklässler der Christophorusschule beschäftigen sich mit Wasseranalytik.

Voriger Artikel
Leiche in Gartenteich gefunden
Nächster Artikel
Rauchen, Gewalt, Randale: Vorwürfe gegen Jugendtreff

Peggy Müller (li., 14) ist die 6000. Schülerin im Agrobiotechnikum. Sie und Hanna Jäschke experimentierten mit Wasser.

Quelle: Jens Barkhorn

Groß Lüsewitz. Seit acht Jahren gibt es das Schülerlabor im Agrobiotechnikum Groß Lüsewitz. Gestern wurde die Marke von 6000 Schülern überschritten. Die 14-jährige Peggy Müller wurde im Losverfahren als Jubilarin ermittelt. „Wir wollten das ganz gerecht lösen“, sagt Projektleiterin Anke Scheunemann. Zehn Schüler aus dem 8. Jahrgang der Rostocker Christophorusschule nahmen am Projekttag teil. Unter ihnen zog Peggy Müller das Los mit der Nummer 6000.

Im Agrobiotechnikum führten die Schüler Experimente zur Wasseranalytik durch. Dabei werden pH-Wert, Leitfähigkeit und Verschmutzungsgrad untersucht. So etwas sei auch das Spannendste im Unterricht.

„Die Praxis macht in Chemie am meisten Spaß, die Theorie eher nicht“, so die Jubiläums-Schülerin Peggy. Sie erhielt sogar einen Preis: Ein Buch und ein T-Shirt, auf dem eine Flamme als Gefahrenkennzeichen abgedruckt ist. Darunter steht „Feuer und Flamme“ geschrieben. „Das ziehst du jetzt bitte immer im Unterricht an“, forderte ihre Lehrerin Regine Schütt mit einem Augenzwinkern.

Bis zu dreimal in der Woche kommen Gruppen zum Experimentieren in Biologie und Chemie. „Wir machen hier all das, was über den normalen Unterricht hinausgeht“, sagt Scheunemann. Die Teilnehmer seien stets begeistert: „Es ist ein anderes Arbeiten an einem außerschulischen Standort.“ Zum Labor kommen Schüler aus ganz MV, von der ersten bis zur zwölften Klassenstufe. „Wir machen hier Experimente aus dem Alltag“, so Scheunemann. Besonders beliebt sei die Färbung von Rotkohlsaft. „Bei verschiedenen Flüssigkeiten, die es in der Küche gibt, färbt sich der Saft anders“, sagt die Projektleiterin.

Mit der Hinzugabe von Zitronensäure zum Beispiel wird der bläuliche Rotkohlsaft rot. Vermischt man ihn mit Rohrreiniger, wird er gelblich.

Die Partnerschaft zwischen dem Agrobiotechnikum und der Christophorusschule ist mittlerweile eingeschworen. „Wir arbeiten schon lange zusammen, zum Beispiel bei der langen Nacht der Wissenschaften“, sagt Regine Schütt. Die Schülerexperimente in Groß Lüsewitz seien immer etwas Besonderes: „Hier wird das Interesse für Biologie und Chemie nicht nur geweckt, sondern vor allem gefördert.“ Schütt selbst ist am liebsten mit den 10. Klassen dort. „Da nehmen wir den genetischen Fingerabdruck von der Mundschleimhaut. Das können wir bei uns in der Schule nicht“, so die Lehrerin.

Im Unterricht seien die Schüler aber gut vorbereitet worden, sagt die 14-jährige Hanna Jäschke: „Da haben wir gewisse Grundvoraussetzungen gesammelt, mit denen wir hier experimentieren können.“ In diesem Bereich arbeiten will sie aber nicht. „Da gibt es spannendere Sachen.“

Bis zu 1000 Schüler jedes Jahr
im Agrobiotechnikum in Groß Lüsewitz gibt es seit 2006. Jährlich kommen bis zu 1000 Schüler in die Einrichtung. Kurse gibt es für die Klassenstufen 1 bis 12. Verschiedene Experimente werden durchgeführt, darunter Versuche mit Haushaltschemikalien und Rotkohlsaft, Experimente rund um das Thema Alkohol oder allgemeine Wasseruntersuchungen. Die Kurse werden auch in den Ferien angeboten.

 



Jens Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Fesche Faschings-Fete im Freizeitzentrum

Von der Polizistin bis zum Roboter: Noch bis zum 1. Februar feiern täglich rund 450 Kinder Karneval