Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 80:69 gegen Oldenburg! Seawolves holen ersten Heimsieg
Mecklenburg Rostock 80:69 gegen Oldenburg! Seawolves holen ersten Heimsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 29.10.2017
Die Rostock Seawolves holen beim 80:69 gegen die Basket Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB den ersten Saison-Sieg vor heimischer Kulisse in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Quelle: René Warning
Anzeige
Rostock

Es ist geschafft. Die Rostock Seawolves haben im zweiten Heimspiel der Saison den ersten Erfolg in der Stadthalle bejubeln können. Gegen die Basket Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB gab es am Samstagabend einen verdienten 80:69 (38:39)-Sieg. Bester Werfer für die Rostocker war Darian Cardenas Ruda mit 16 Punkten. Vier seiner Teamkollegen trafen ebenfalls zweistellig. Durch den dritten Saisonsieg kletterten die Ostseestädter auf den sechsten Tabellenplatz.

Die Rostocker Basketballer sichern sich in der 2. Bundesliga ProB gegen das Nachwuchsteam des Bundesligisten EWE Baskets einen verdienten Erfolg vor 2457 Zuschauern. Schon am Dienstag reist der Drittligist nach Bernau.

Seawolves-Coach Ralf Rehberger war zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wir haben gegen einen starken Gegner einen wichtigen Sieg eingefahren. Wir haben nahezu das ganze Spiel in Führung gelegen und im richtigen Moment die wichtigen Treffer erzielt. Von daher geht der Sieg in Ordnung“, schätzte der 50-Jährige ein.

Nach einer 7:0-Führung gleich zu Beginn kamen die Gäste, die auf den 60-fachen Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer von 2008, Philip Zwiener, verzichten mussten, besser ins Spiel: Nach drei Minute glichen sie erstmals zum 14:14 aus. In der Folge entwickelte sich eine spannende und intensive Begegnung. Zwar führten die Hausherren nach dem ersten Viertel 20:15, doch die Oldenburger ließen sich nicht abschütteln und drehten bis zur Pause das Spiel.

Nach dem Seitenwechsel allerdings zeigten sich die Seewölfe noch bissiger, übernahmen in der 24. Minute erneut die Führung - 47:46. Diese gaben sie nicht mehr her. Denn im Anschluss setzte sich der Drittligist Punkt für Punkt vom Kontrahenten ab und ging mit einem Acht-Punkt-Vorsprung ins letzte Viertel (61:53). Da behielten Seawolves die Ruhe und brachten den Sieg souverän über die Zeit.

Rehberger sah den Schlüssel zum Erfolg im guten Start in die Partie. „In den vergangenen Spielen sind wir permanent teils zweistelligen Rückständen hinterhergelaufen. Heute waren wir von Beginn an da und haben uns belohnt“, lobte der Cheftrainer.

Schon am Dienstag sind die Rostock Seawolves erneut gefordert. Dann treffen sie auswärts auf das heimstarke Lok Bernau. Anwurf ist um 19.00 Uhr.

Seawolves: Cardenas Ruda 16 Punkte/3 Rebounds, Lockhart 14/8, Frazier 13/2, Talbert 12/6, Borekambi 12/4, Vogt 8/0, Kamdem 4/3, Lopez Dittert 3/4, Teucher 0/2, Thompson, Martin.

Rene Warning

Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Kleingärtner sagen sich vom Land los

Verband der Gartenfreunde will selbstständig werden – das aber könnte teuer werden

10.03.2018

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Anzeige