Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Adieu, geliebte Vier-Tage-Woche
Mecklenburg Rostock Adieu, geliebte Vier-Tage-Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.06.2017

Was ist das Schönste an einem langen Wochenende? Natürlich, dass darauf eine kurze Woche folgt. Nach Pfingsten beginnt die letzte dieser Vier-Tage-Wochen vor einer langen Pause. Ach, wie werden wir sie vermissen: Ostern, 1. Mai, Himmelfahrt und jetzt eben Pfingsten – man hat sich schon fast an den Rhythmus gewöhnt. Nach meinem persönlichen Empfinden entspricht er auch eher der Natur des Menschen. Vier Tage arbeiten, drei Tage frei ist ein gesundes Verhältnis, viel besser als der 5-2-Mix, den uns die ausbeuterische Leistungsgesellschaft aufzwingen möchte. Aber es soll ja auch Menschen geben, die gerne arbeiten. Ehrlich gesagt gehöre ich auch dazu. Da lassen sich dann auch Vorzüge des Alltags finden: Man kann regelmäßig einkaufen und muss nicht vor einem Feiertag ewig in der Schlange vor der Supermarktkasse stehen. Man hat einen geregelten Tagesablauf.Und natürlich nicht zu vergessen: Man bekommt sechsmal die Woche eine Zeitung. Wenn allerdings demnächst der Hochsommer ausbricht, könnte es durchaus sein, dass das Pendel wieder in die andere Richtung ausschlägt: Bei 30 Grad im Büro werden sicher viele wehmütig an die Vier-Tage-Wochen zurückdenken.

OZ

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 13: Die Integrierte Gesamtschule Baltic-Schule - Schule setzt Segel Richtung Zukunft

Baltic Schule auf innovativem Kurs / Berufseinstieg durch praktische Angebote

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 12: Der Schulcampus Evershagen - Zwei Schulen unter einem Dach

Gesamtschule in Evershagen bietet Vielfalt und passenden Schulabschluss für jedes Kind

06.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 11: Das Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel - Beste Bedingungen für jedes Kind

Schulzentrum Paul-Friedrich Scheel legt Schwerpunkt auf körperliche und motorische Entwicklung

02.02.2018
Anzeige