Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Ärzte trainieren für das härteste Radrennen der Welt

Rostock Ärzte trainieren für das härteste Radrennen der Welt

Die Mediziner fahren bei der „Race Across America“ 4800 Kilometer quer durch die USA - in höchstens neun Tagen. Doch der Sport ist nur ein Teil des ehrgeizigen Projektes.

Voriger Artikel
„Greifi“-Skandal: Rostock fordert Geld zurück
Nächster Artikel
Ärzte unterstützen Familien bei Organtransplantationen

1

Quelle: André Wornowski

Rostock. Die Ärzte Sebastian Ansorge (43), Falk Hildebrandt (46) und Christian Ansorge (50) bereiten sich auf das wohl härteste Radrennen der Welt vor: Bei der „Race Across America“ wollen sie im Sommer rund 4800 Kilometer und mehr als 51 000 Höhenmeter bewältigen – in höchstens neun Tagen.

Das Rennen ist rund 30 Prozent länger als die Tour de France, doch den Fahrern steht nur die Hälfte der Zeit zur Verfügung. Von der Ostküste führt die Strecke zur Westküste der USA. Gefahren wird Tag und Nacht.

Ziel: Ankunft zu Rostocks Stadtgeburtstag

„Unser Ziel ist es, überhaupt anzukommen. Am besten schon nach acht Tagen – exakt zu Rostocks 800. Stadtgeburtstag am 24. Juni 2018“, sagt Sebastian Ansorge, der als Orthopäde in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt arbeitet.

Weil die Ärzte in unterschiedlichen Städten wohnen, trainiert jeder für sich: Der frühere Rostocker Christian Ansorge arbeitet jetzt als Orthopäde in Hamburg und Falk Hildebrandt als Anästhesist in Neubrandenburg. Insgesamt spult jeder pro Monat rund 1000 Kilometer mit dem Rad ab.

Team sammelt Spendengelder für Kinderhilfe

Gleichzeitig nutzen die Ärzte ihr Vorhaben, um Spendengelder für die überregional tätige „Kinderhilfe Organtransplantation“ zu sammeln. So sollen unter anderem Mehrbelastungen, wie Fahrt- und Übernachtungskosten oder Verdienstausfälle der Familien ausgeglichen werden, wie ein Sprecher der Stadt Neubrandenburg am Dienstag sagte. Oft bedroht eine solche Erkrankung die wirtschaftliche Existenz einer betroffenen Familie. Die Initiative hilft betroffenen Kindern und deren Familien in sozialen und wirtschaftlichen Notlagen unbürokratisch.

Spenden gehen auf das Konto mit der Iban: DE55 3006 0601 0008 1324 24, Verwendungszweck: RAAM, Empfänger: Ärzte bewegen e.V

André Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fahrradtrend
Der Akku beim Haibike Xduro Allmtn 7.0 für 4499 Euro ist ins Unterrohr integriert.

Bei der Vorstellung von Fahrradtrends 2018 in Berlin zeigt sich das elektrische Mountainbike als Trendsetter - kleinere Akkus und integrierter Einbau erlauben kleinere Rahmenformate. Und auch einige Relikte aus den 1990ern tauchen wieder auf.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Barth haucht Papenhof neues Leben ein

Das 500 Jahre alte Gebäude wird Museum – und selbst zu einem Aus- stellungsstück. Der städtische Fachausschuss informierte sich über das Konzept.