Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Anprobe für den Laufsteg in der Kunsthalle

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Anprobe für den Laufsteg in der Kunsthalle

Die Rostocker „Models del Mar“ haben sich für die 6. „Art en Vogue“ eingekleidet.

Voriger Artikel
Busfahrer lässt 13-Jährige zweimal allein stehen
Nächster Artikel
Sandsturm-Drama auf A19: Justiz stellt fünf Verfahren ein

Die Models Maggie, Kati und Katja probieren bei Inga Henke-Hartmann (3. v. l.) Kleidung für den Art-en-Vogue-Laufsteg an.

Quelle: Ove Arscholl

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Katja tauscht noch mal mit Nadine. Maggie probiert eine andere Größe. Die Models der Rostocker Agentur „Models del Mar“ (Models vom Meer) probieren zurzeit die Kleider für die bevorstehende 6. Modenschau „Art en Vogue“ (Kunst trifft Mode) an. Gestern haben sie in der Boutique i-Punkt im Barnstorfer Weg die Aufgaben für den Laufsteg verteilt.

Inhaberin Inga Henke-Hartmann nimmt zum dritten Mal an der für sie wichtigen Modenschau teil. „Dort kann ich meine neueste Ware einem breiten Publikum präsentieren“, sagt sie. Quasi trägt sie ihr Schaufenster zu den Leuten. Die gelernte Physiotherapeutin ist seit 14 Jahren Boutique-Besitzerin. Vorher hatte sie Blumen verkauft. Inzwischen hat sie sich einen großen Kundenstamm aufgebaut, denkt bereits beim Einkauf neuer Kollektionen an bestimmte Kundinnen. Laufkundschaft gibt es im Barnstorfer Weg nicht so viel wie in der Innenstadt. „Dafür kann ich mir für meine Kunden viel Zeit nehmen, sie individuell beraten.“ Ihr Angebot beschreibt Henke-Hartmann als „sportlich bis festlich“ im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Sechs Mädchen werden am Sonnabend jeweils zwei Kleiderkombinationen aus dem Hause i-Punkt auf dem Laufsteg präsentieren. Auch für sie ist die „Art en Vogue“ etwas ganz Besonderes. Model Katja präsentiert seit 15 Jahren Mode in ganz Mecklenburg-Vorpommern und freut sich immer wieder besonders darauf. „Das ist eine schöne große Show mit tollem Flair, unheimlich viel Stil und einem sehr langen Laufsteg“, schwärmt sie. Das Besondere an der „Art en Vogue“ sei, dass sie und ihre Model-Kollegen von Gastgeberin Stefanie Ehrich perfekt gestylt und frisiert werden. Das Thema ist der „Orient-Express“ mit seinen einzelnen Stationen — eine Reise durch die Mode der Frühjahrs- und Sommerkollektionen. Als Modepartner sind neben der Boutique i-Punkt unter anderem auch die Maßschneiderei Andreas Kiefer, die Goldschmiede Romy Niekammer, Werner-Optik aus Rostock sowie Bernd Kallnitz, der einen Hauch von Haute Couture (gehobene Schneiderei) nach Rostock bringt, worauf sich die Models schon besonders freuen. „Außerdem wird die Kunsthalle als Veranstaltungsort eine ganz neue Atmosphäre schaffen“, sagt Model Katja.Karten für „Art en Vogue“ am 29. März um 20 Uhr in der Kunsthalle gibt es für 43 Euro im OZ-Servicecenter, auf shop.ostsee-zeitung.de und unter ☎ 0 38 1/38 303 017

 



Ove Arscholl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock gibt Millionen für Straßen und Radwege aus

Baubeginn am Steintor / Umleitung nach Gehlsdorf / Personalmangel wird zum Problem