Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auch 2018 keine neue Turnhalle

Papendorf Auch 2018 keine neue Turnhalle

Gemeinde Papendorf lud zum 18. Neujahrsempfang

Papendorf. „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass noch 2018 mit dem Bau der neuen Schulsporthalle begonnen werden kann“, teilt Papendorfs Bürgermeister Klaus Zeplien den Gästen des Neujahrsempfangs der Gemeinde in der Aula der Warnowschule mit. Eine Hiobsbotschaft, hängen doch weitere Pläne zur Umgestaltung des Mehrgenerationen-Campus an der Umnutzung der alten Turnhalle auf dem Schulgelände. Seit drei Jahren wird um den Bau der neuen Sporteinrichtung gestritten. Gerade hatten sich alle beteiligten Gemeinden der Amtsschule geeinigt. Jetzt soll der Denkmalschutz sein Veto eingelegt haben, weil der Neubau die Sichtachse zur denkmalgeschützten Villa Papendorf behindere, wie Gäste berichten.

 

OZ-Bild

Bürgermeister Klaus Zeplien, GLR-Chef Thomas Traub und Landrat Sebastian Constien (v.l.) im Gespräch.

Quelle: Foto: Doris Deutsch

Erfreulicher sei, dass nun endlich die Ansiedlung eines Einkaufsmarktes auf dem Sandkrug anstehe, sagt Zeplien. Welcher der drei Bewerber nun den Zuschlag der Investoren bekommen wird, das wurde an diesem Abend nicht verraten. 2609 Einwohner leben derzeit in den fünf Dörfern der Gemeinde, „40 mehr als im Jahr zuvor“, teilt der Bürgermeister mit. Seit Jahren habe Papendorf einen ausgeglichenen Etat. „Wir können aber nicht auf Fördermittel verzichten“, sagt Zeplien, der zugleich das bürokratische Procedere der Beantragung beklagt und auf die zu zahlende Kreisumlage hinwies.

„Das sind 160000 Euro, die fehlen uns“, erklärt Zeplien. Über die umständliche Förderpraxis sprachen auch Unternehmer wie GLR-Chef Thomas Traub mit dem Landrat Sebastian Constien.

Doris Deutsch

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Zurow/Grevesmühlen/Retwisch

Schülerrat fordert bessere Unterrichtsbedingungen / Bis zu 30 Kinder in einem Klassenraum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Barth haucht Papenhof neues Leben ein

Das 500 Jahre alte Gebäude wird Museum – und selbst zu einem Aus- stellungsstück. Der städtische Fachausschuss informierte sich über das Konzept.